drucken
Reiseinformationen als PDF drucken
Drucken Sie die Reiseinformationen als PDF aus. Sie haben dabei die Möglichkeit die PDF um folgende Optionen zu erweitern.
PDF zum drucken erstellen
teilen

Teilen

Tourcode: 161940
Costa Rica/Guatemala/Panama Rundreise

Höhepunkte Mittelamerikas

22-tägige Busrundreise
Kleine GruppeInklusive FlugLänderkombination
Reiseveranstalter: Gebeco
Gebeco
Gebeco
Länder erleben und Menschen verbinden - dafür stehen die Rund- und Erlebnisreisen von Gebeco seit über 40 Jahren. Reisen die begeistern!
Flug bereits inklusive
  • 22-tägige Erlebnisreise durch Costa Rica, Guatemala & Panama
  • Entdecken Sie die geheimnisvolle Mayastätte Tikal im Urwald
  • Überquerung der Hängebrücke Santa Elena Nebelwald
Enthaltene Städte:
Guatemala StadtPanama CityBocas del Toro- StadtTortugueroPuerto Viejo de SarapiquiLa FortunaMonteverdeSan JoseFloresSantiago AtitlánAntigua GuatemalaAlta VerapazCobánSanta ElenaChichiscastenangoGuapilesPuerto ViejoPanajachelIsla Bastimentos
kostenlose telefonische Beratung zu dieser Reise unter 0800 337 3337
Montag bis Freitag von 9:00 - 18:00 Uhr
pro Person ab 6.499 €
100% Service

Nutzen Sie auch 2024 unsere langjährige Erfahrung für Ihre Reiseplanung. Gerne berät Sie unser Team zu Ihren Reisewünschen.

Bestpreisgarantie

Unser Team garantiert Ihnen, dass Sie diese Reise vom gleichen Veranstalter zu gleichen Leistungen am gleichen Tag nirgendwo günstiger finden.

20 Jahre Erfahrung

Seit 20 Jahren ist Rundreisen.de der Spezialist für weltweite Rundreisen. Wir sind immer für Sie auf der Suche nach interessanten Rundreiseangeboten.

Reiseverlauf

Erleben Sie die Höhepunkte Mittelamerikas. Von farbenfrohen Märkten des guatemaltekischen Hochlands hin zu den Mayastätten von Tikal, von Vulkanen, Nationalparks und der faszinierenden Tierwelt Costa Ricas bis schließlich nach Panama mit seinem berühmten Kanal.

1. Tag Willkommen in Guatemala

Flug über den Atlantik nach Guatemala-Stadt. Begrüßung durch unsere Reiseleitung und Fahrt zum Hotel im wunderschönen Städtchen Antigua. 45 km
Städte
Antigua Guatemala Guatemala Stadt

2. Tag Von Antigua zum Atitlán See

Antigua ist eine der schönsten und bedeutendsten Kolonialstädte Lateinamerikas in herrlicher Lage unterhalb mächtiger Vulkane. Nach einem Stadtrundgang geht unsere Fahrt weiter durch das Hochland bis zum Atitlán See. Die märchenhafte Atmosphäre die sich um diesen See ergibt, können Sie bei einem Abendbummel genießen. 80 km (F)
Sehenswürdigkeiten
Atitlan-See

3. Tag Santiago de Atitlán

Auf dem großen Kratersee unternehmen wir einen Bootsausflug nach Santiago de Atitlán und besichtigen den Markt und die Kirche des Dorfes. Anschließend fahren wir weiter mit dem Boot nach San Juan, wo wir den Frauen beim traditionellen weben mit dem Hüft-Webstuhl zusehen werden und Einblicke in die natürliche Textilfärbung erhalten. Abends geht es zurück nach Panajachel. (F)
Städte
Panajachel Santiago Atitlán

4. Tag Von Panajachel nach Flores

Heute geht es weiter nach 'Chichi', wie seine Bewohner Chichicastenango nennen. Hier erwartet uns einer der größten indigenen Märkte mit landestypischen und handgearbeiteten Produkten. Bei der Besichtigung der Kirche von Santo Tomas tauchen wir in die religiöse Welt des Ortes ein, die katholische und Mayabräuche in sich vereint hat. Abends fahren wir zurück nach Guatemala-Stadt und fliegen Richtung Norden nach Flores. 180 km (F)
Städte
Chichiscastenango Flores Guatemala Stadt Panajachel

5. Tag Geheimnisvolles Tikal

Wunderschön inmitten des Urwalds liegt mit Tikal eine der wichtigsten archäologischen Stätten Zentralamerikas. Zu seiner Blütezeit sollen hier über 100.000 Maya gelebt haben. Auf einem ausgedehnten Rundgang erkunden wir die über 3.000 bisher freigelegten Strukturen, darunter die Nord- und Zentralakropolis. der Hauptplatz und die 'Mundo Perdido'. Höhepunkt ist der Blick vom Tempel 4 über das ausgedehnte Urwaldareal. 125 km (F, M)

6. Tag Von Flores nach Cobán

Auf unserem Weg nach Cobán machen wir einen Stopp bei den Candaleria Höhlen, die sich in Kalksteinhügeln befinden und um die sich viele spannende Mythen der Mayawelt ranken. 270 km (F, A)
Städte
Cobán Flores

7. Tag Von Cobán nach San José

In den Nebelwäldern am Übergang zwischen Hochland und tropischem Regenwald findet der Quetzal hervorragende Lebensbedingungen. Im Schutzgebiet Biotopo del Quetzal unternehmen wir eine kleine Wanderung. Bei einem Besuch auf einer Orchideenfarm werden wir die unterschiedlichen Spezien der Blume kennenlernen. Danach fahren wir weiter nach Guatemala-Stadt und nehmen Abschied von Guatemala, unsere Reise führt weiter nach San José in Costa Rica. 220 km (F)
Sehenswürdigkeiten
Biotopo del Quetzal
Städte
Alta Verapaz Cobán Guatemala Stadt San Jose

8. Tag Von San José nach Monteverde

Auf einer Reise durch Costa Rica darf ein Besuch auf einem Vulkan nicht fehlen. Mit dem Poás haben wir uns einen vor kurzem noch aktiven ausgesucht. Schon beim Aufstieg haben wir den schwefligen Geruch in der Nase, bevor wir den Kraterrand erreichen und tief in den smaragdgrünen Schlund blicken können. Anschließend geht es weiter nach Monteverde, wo wir den über 1.400 Meter über dem Meer gelegenen Nebelwald erkunden. Durch diese Höhenlage ist es hier im Vergleich zum Rest des Landes eher kühl. 195 km (F)
Sehenswürdigkeiten
Naturreservat von Montverde
Städte
Monteverde San Jose

9. Tag Hoch über dem Urwald

Frühmorgens ist die beste Zeit, um das Santa Elena Nebelwald-Reservat zu besuchen. Die Vielfalt der einheimischen Flora und Fauna können wir hier erleben. Über leicht zugängliche Hängebrücken, die über ein Tal und über Baumkronen gezogen sind, erkunden wir den Nebelwald. Unsere Reiseleitung wird uns die Zusammenhänge und Geheimnisse dieses Naturraums aufzeigen. (F)
Sehenswürdigkeiten
Naturreservat von Montverde
Städte
Monteverde Santa Elena

10. Tag Von Monteverde nach La Fortuna

Wir besuchen eine lokale Farm und treffen die Besitzerfamilie, die uns über die spannende Entstehungsgeschichte der Farm berichten. Wir sehen den Anbau von Bananen, Macadamia und Orangen - im Fokus steht aber klar das Zuckerrohr. Die erste Zuckermühle in Monteverde stand einst auf dieser Farm und die Erzeugnisse aus Zuckerrohr werden wir sehen, riechen und schmecken können. Mit La Fortuna erreichen wir dann unser heutiges Tagesziel. Nach dem Bezug der Zimmer laden die hoteleigenen Thermalquellen zum genießen ein. 240 km (F)
Sehenswürdigkeiten
Thermalquellen La Fortuna
Städte
La Fortuna Monteverde

11. Tag Im Arenal Natura Privatreservat

Wir wandern am Fuße des Vulkans Arenal und genießen dabei sowohl die Aussicht auf alte Lavafelder als auch auf den malerischen Arenalsee. Im Privatreservat Arenal Natura leben neben Krokodilen und Schildkröten auch 30 verschiedene tages- und nachtaktive Froscharten, darunter auch die normalerweise sehr schwierig zu entdeckenden Glasfrösche. Bei einer Nachtwanderung im Reservat erleben wir die fantastische Geräuschkulisse, die ein solcher Naturraum zu bieten hat. (F)
Sehenswürdigkeiten
Arenal Nationalpark mit Vulkan

12. Tag Von La Fortuna nach Sarapiquí

Am heutigen Tag soll die Fauna im Vordergrund stehen. Im Tirimbina-Regenwadreservat gehen wir auf Ausschau nach Affen, Faultieren und Nasenbären sowie zahlreichen bunten Vogelarten. Doch auch der kulinarische Genuss darf nicht zu kurz kommen, so befinden wir uns in der natürlichen Heimat des Kakaobaums. Unsere Reiseleitung weiht uns in die Kakaoherstellung von der Bohne bis zur leckeren Schokoladentafel ein - und bittet anschließend zur Kostprobe. 30 km (F)
Städte
La Fortuna Puerto Viejo de Sarapiqui

13. Tag Von Sarapiquí nach Tortugero

Wir brechen früh auf nach Guapiles, wo ein traditionelles Frühstück auf uns wartet. Nach einer kurzen Bustour steigen wir um aufs Boot und schippern durch die beeindruckenden Kanäle von Tortuguero und erreichen unsere Lodge mitten im gleichnamigen Nationalpark. Der Nachmittag steht Ihnen frei - wie wäre es mit einem Besuch des Informationszentrums über die vom Aussterben bedrohte Grüne Meeresschildkröte oder einem Spaziergang ins lokale Dorf? 95 km (F, M, A)
Sehenswürdigkeiten
Tortuguero Nationalpark Tortuguero-Kanäle
Städte
Tortuguero Guapiles Puerto Viejo de Sarapiqui

14. Tag Tortugero Nationalpark

Mit dem Boot durchfahren wir Kanäle und Lagunen und erleben eine einzigartige Flora und Fauna. Dieser Naturraum gilt als eines der Gebiete mit der größten biologischen Vielfalt weltweit. Er wurde zum Schutz der vom Aussterben bedrohten Grünen Meeresschildkröte gegründet, bietet aber auch Affen, Krokodilen und Leguanen ein Zuhause. Dichter Urwald säumt die Ufer. Hängt da ein Faultier am Baum? Nach einem stärkenden Mittagessen wandern wir auf ebenen Wegen durch den Regenwald. Gegen Abend kehren wir zur Lodge zurück. (F, M, A)

15. Tag Von Tortugero zur Karibikküste

Nocheinmal durchschippern wir die magischen Kanäle von Tortuguero. Ab Guapiles nehmen wir nach dem Mittagessen wieder den Bus und erreichen schließlich Puerto Viejo, bekannt für seine hervorragende kreolische Küche und bildschöne Karibikstrände. Wir nutzen den Nachmittag zur Entspannung je nach Wunsch im Ort oder am Strand. 195 km (F, M)
Sehenswürdigkeiten
Tortuguero-Kanäle
Städte
Tortuguero Guapiles Puerto Viejo

16. Tag Von Puerto Viejo nach Bocas del Toro

Wir machen uns auf den Weg über die Grenze nach Panama. Hier erwartet uns ein Inselparadies im karbischen Meer, welches einlädt ein wenig die Seele baumeln zu lassen und neue Kräfte zu sammeln. Unser Resort bietet Aktivitäten wie Schnorcheln und Kajak sowie einen kostenlosen Shuttle in die knapp vier Kilometer entfernte Stadt Bocas del Toro. 75 km (F)
Städte
Bocas del Toro- Stadt Panama City Puerto Viejo

17. Tag Entspannungstag in Bocas del Toro

Den heutigen Tag können Sie frei gestalten. Entweder nutzen Sie die Möglichkeiten des Hotels oder erkunden auf eigene Faust das bunte Städchen Bocas del Toro. Alterniv bieten wir Ihnen einen optionalen Ganztagesausflug, um mit dem Boot die traumhafte Inselwelt kennenzulernen. Tierbeobachtungen, einsame Strände und naturbelassene Inseln ohne Straßen erwarten uns. Am Coral Cay besteht die Möglichkeit zum Schnorcheln im karibikblauen Wasser, am Red Frog Beach gehen Sie auf die Suche nach den roten Pfeilgiftfröschen. Am späten Nachmittag endet der Ausflug wieder am Hotel. (F)
Sehenswürdigkeiten
Coral Cay Red Frog Beach
Städte
Isla Bastimentos Bocas del Toro- Stadt

18. Tag Von Bocas del Toro nach Panama-Stadt

Nach zwei entspannten Tagen wird es wieder Zeit, aktiver zu werden. Nach einem kurzen Flug nach Panama-Stadt erkunden wir die Hauptstadt bei einer Stadtrundfahrt. Wir erkunden die Ruinen von Panama La Vieja, wo die Stadt 1519 von den spanischen Conquistadores gegründet wurde. Das moderne Stadtzentrum mit seinen Wolkenkratzern findet sich allerdings 10 Kilometer weiter westlich und ist ebenso einen Besuch wert. In seiner reichen Geschichte war die Stadt bereits früh sehr bedeutend für das spanische Imperium, heute ist sie weltbekannt für den Panama-Kanal. Warum man gleich drei Schleusenanlagen zwischen Atlantik und Pazifik baute, erfahren wir beim Besuch der Miraflores-Schleusen. 40 km (F, M)
Sehenswürdigkeiten
Miraflores-Schleusen Panama-Kanal
Städte
Panama City Bocas del Toro- Stadt

19. Tag Erlebnis Panama-Stadt

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Optional bieten wir Ihnen einen Ausflug zu den Emberá an. Per Boot erreichen wir das Dorf des indigenen Volkes, welches schon lange vor Ankunft der ersten Europäer hier lebte, und erhalten einen authentischen Einblick in deren Jahrtausende alte Kultur. Die ursprüngliche Tradition und Lebensweise hat die Jahrhunderte bis heute überdauert. Die Dorfbewohner bieten uns selbtgemachtes Kunsthandwerk an und auch ein traditionell zubereitetes Mittagessen erwartet uns. (F)
Sehenswürdigkeiten
Dorf der Emberá
Städte
Panama City

20. Tag Auf dem Panama-Kanal

Der Panama-Kanal ist ein technisches Meisterwerk. Nur vom Schiff aus können wir es gebührend bewundern. Wir durchfahren einen Teil des Kanals, passieren die Pedro Miguel- und die Miraflores-Schleusen und erfahren viel Wissenswertes über die reiche Geschichte des Kanals. Wir können den riesigen Frachtschiffen beim Manövrieren zuschauen und stärken uns beim Mittagessen auf dem Schiff. Danach Rückkehr zum Hotel. 80 km (F, M)
Sehenswürdigkeiten
Miraflores-Schleusen Panama-Kanal
Städte
Panama City

21. Tag Rückflug

Am Vormittag ist noch etwas Zeit für letzte Besorgungen oder einen Stadtbummel. Wir erreichen rechtzeitig den Flughafen und treten die Heimreise an. (F)

22. Tag Willkommen zu Hause

Ankunft an Ihrem Ausgangsflughafen und individuelle Heimreise.

Flug-,Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
Für bestimmte Zeiträume haben wir die Beschreibung dieser Reise an saisonale Gegebenheiten angepasst. (F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)


Beliebte verwandte Reisen

Costa Rica Rundreise
Tourcode: 161738
14-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
La FortunaTortugueroSamaraSan JoseLiberia
Frühbucher-Vorteil
Costa Rica Rundreise
Tourcode: 171319
16-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
San JoseTortugueroGuapilesPuerto CarrilloPuerto ViejoPuerto Viejo de SarapiquiLa FortunaMonteverdeSanta Elena
Costa Rica / Panama Rundreise
Tourcode: 164982
16-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
HerediaSan JoseTortugueroTurrialbaLa FortunaPuerto ViejoPuerto Viejo de SarapiquiMonteverdeSanta ElenaBocas del Toro- StadtPanama CityIsla BastimentosIsla CareneroIsla ColonIsla de San Cristóbal
Frühbucher-Vorteil
Kolumbien / Panama Rundreise
Tourcode: 167245
15-tägige Expedition
Enthaltene Städte:
CartagenaSan-Blas-InselnPanama City
Frühbucher-Vorteil
Panama/Costa Rica/Nicaragua Rundreise
Tourcode: 171515
16-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
Panama CityBocas del Toro- StadtIsla CareneroPuerto ViejoLa FortunaMonteverdeSan Juan del SurInsel OmetepeGranadaManagua
Guatemala/El Salvador/Honduras Rundreise
Tourcode: 168304
16-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
CobánSuchitotoLivingstonAntigua GuatemalaGuatemala StadtAtitlanSantiago AtitlánChichiscastenangoCandelariaRuinen von CopánSan Salvador
Costa Rica Rundreise
Tourcode: 168303
14-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
La FortunaMonteverdeSan JosePuerto Viejo de SarapiquiCano NegroDominicalUvita
Costa Rica Rundreise
Tourcode: 164984
14-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
AlajuelaSan JosePuerto Viejo de SarapiquiPuerto ViejoLa FortunaMonteverdeUvita
Guatemala / Honduras Rundreise
Tourcode: 164987
16-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
Antigua GuatemalaGuatemala StadtChichiscastenangoSan Andres XeculSan Francisco el AltoSololáAtitlanSantiago AtitlánAlta VerapazCobánEl CeibalFloresSayaxchéLivingston
Mexiko/Guatemala/Belize Rundreise
Tourcode: 170040
16-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
CancunValladolidLamanaiChichén ItzáMéridaUxmalCampechePalenqueEl CeibalSan IgnacioSan IgnacioBelmopanBelize CityChetumalOrange WalkTulum

Länderinfo

Costa Rica
Costa Rica, das beschauliche Land auf der Landbrücke zwischen Mittel- und Südamerika, beeindruckt seine Besucher mit seinem exotischen Charme und seiner eindrucksvollen Natur.
Vielerorts sind die herrlichen Naturlandschaften noch weitgehend unberührt. Dazu finden Sie imposante Vulkane, mächtige Flüsse und tiefe Regenwälder.

Doch das Land ist nicht nur reich an unberührter Natur und diversen Landschaftsformen sondern verfügt auch über eine unglaublich artenreiche Tierwelt.
Somit ist es gar nicht verwunderlich, dass man das Land zwischen Nicaragua und Panama „reiche Küste“ – also Costa Rica nannte.

In der Hauptstadt San Jose wartet ebenfalls ein großer Reichtum, genauer gesagt ein Reichtum an Impressionen.
Neben zahlreichen Museen können hier auch das Nationaltheater und der Mercado Central sowie der Okayama-Park besucht und bestaunt werden.

Auch die einstige Hauptstadt Cartago, welche sich unweit von San Jose befindet, sollte man gesehen haben.
Besonders die hier befindliche Basilika, in welcher sich die schwarze Madonna befindet ist eine bedeutende Sehenswürdigkeit und ein wichtiger Pilgerort.

Fernab der Zivilisation können aktive und einmalig schöne Vulkane besichtigt werden. Zu den bekanntesten gehören der Vulkan Arenal.
Er ist einer der aktivsten Vulkane unserer Erde. Der Irazu gehört zu den gefährlichsten und unberechenbarsten Vulkanen Costa Ricas, besticht aber auch mit seiner bizarren Schönheit.
Besonders mit dem grünen Säuresee und dem Poas. Auch verfügt er über einen wunderbar anzusehenden Säuresee.

Die „reiche Küste“ ist also das ideale Reiseziel für einen erholsamen Badeurlaub in Kombination mit einigen abenteuerlichen Ausflügen in die malerischen und teilweise bizarren Landschaften.

Beste Reisezeit:
Für das Landesinnere und die Pazifikküste: November bis April. Für den Osten und die Karibikküste: Februar/März sowie September/Oktober

Klima:
Das Wetter in Costa Rica wird von der Regen- und Trockenzeit bestimmt. Regenzeit ist von Mai bis November, die Trockenzeit von Dezember bis April. Das Klima ist tropisch.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/costaricasicherheit/224816

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Costa Rican Colón = 100 Cénitimos
 
Flugdauer:
14 Stunden und 30 Minuten

Ortszeit:
MEZ -7h, MESZ -8h 

Gut zu wissen:
In Costa Rica ist die Anrede sehr wichtig: Herren werden mit „Don“ angesprochen und Frauen mit „Doña“.

Legere Kleidung ist üblich, Badekleidung sollte aber grundsätzlich nur am Strand getragen werden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Guatemala
Guatemala, dessen Name so viel wie „Land der Bäume“ bedeutet, ist der drittgrößte Staat Mittelamerikas.
Für Besucher ist das Land vor allem wegen seiner landschaftlichen Vielfalt so beliebt denn Guatemala verfügt sowohl über imposante Gebirge vulkanischen Ursprungs als auch über klare Bergseen und tropischen Regenwald. Zudem ist die Flora und Fauna hier sehr artenreich.

Einer der touristischen Höhepunkte des Landes ist der Lago de Atitlán im Westen des Landes. Dieser Bergsee erstreckt sich auf einer Fläche von 126 km² und ist damit der drittgrößte in Guatemala. In den Gebieten um den See sind der Puma sowie andere seltene Tierarten heimisch. Seit 1955 wird der Lago de Atitlán durch einen Naturpark geschützt.

Für viele ist aber auch die reiche Geschichte und Kultur des Landes ausschlaggebend für einen Besuch.
Hierzu trägt unter anderem die alte Hauptstadt Antigua Guatemala bei. Sie gilt seit 1979 als UNESCO-Weltkulturerbe und beeindruckt ihre Besucher mit einer unglaublich imposanten barocken Kolonialarchitektur.

Kulturell gesehen ist das Glanzstück Guatemalas die antike Maya-Stadt Tikal, welche landschaftlich wunderbar in den Regenwäldern des Petén gelegen ist. Tikal beheimatet zahlreiche Gebäude, Monumente und Felsenzeichnungen der einstigen Hochkultur der Maya. Besonders bekannt ist der Große Platz mit der Nordakropolis und dem Tempel I.

Neben so vielen antiken Städten darf man selbstverständlich nicht die gegenwärtigen Metropolen vergessen. Wie beispielsweise die Hauptstadt Guatemala-Stadt. Auch sie beherbergt einzigartige Bauten wie den Präsidentensitz Palacia National, die präkolumbische Maya-Ruine Kaminaljuyú oder den Torre del Reformador.

Beste Reisezeit:
Reisen nach Guatemala sollte man idealerweise für die Zeit von Dezember bis April planen.

Klima:
Im Nordosten und an der Küste ganzjährig warm, während es in höheren Lagen zunehmend kühler wird. Im Landesinneren ist von Mai bis September Regenzeit.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/guatemalasicherheit/221882

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Quetzal = 100 Centavos
 
Flugdauer:
ca. 16 Stunden (mit Zwischenstopp)

Ortszeit:
MEZ -7h, (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ -8h

Gut zu wissen:
Neben El Salvador ist Guatemala das am dichtesten besiedelte Land in Mittelamerika.

Besonders in ländlichen Gebieten sollte man die einheimische Maya-Bevölkerung ebenso wie Kinder nicht fotografieren.

Der spanische Einfluss ist überall im Land spürbar, obwohl die Hälfte der Bevölkerung indianischer Abstammung ist.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Panama
Panama verbindet nicht nur zwei Kontinente sondern befindet sich auch zwischen zwei Weltmeeren. Als Landbrücke verbindet es Mittelamerika mit Südamerika, bildet sozusagen eine Nahtstelle. Das südlichste Land Mittelamerikas liegt zudem zwischen dem Pazifischen und dem Atlantischen Ozean, welche durch den Panama-Kanal miteinander verbunden sind. Dieser Kanal ist nicht nur eine gern besuchte Attraktion des Landes sondern auch ein sehr bedeutender Schifffahrtsweg.
Die Kultur des Landes ist durch die unterschiedlichsten Einflüsse geprägt, Einwanderer von vier verschiedenen Kontinenten und die Ureinwohner des Landes bilden zusammen eine vielseitige Bevölkerung und schufen eine kontrast- und facettenreiche Kultur. Diese wird ganz besonders deutlich in der Hauptstadt Panama-Stadt widergespiegelt. Hier können Sie die weltberühmten Miraflores-Schleusen des Panama-Kanals bestaunen, auch der Präsidentenpalast, die Ruinenstadt Panama la Vieja, die Kirch Franz von Assisi und das Haus der Andacht befinden sich in der Metropole.
Auch die Natur des Landes wird Sie verzaubern, Flora und Fauna sind unbeschreiblich vielfältig und atemberaubend, neben tiefen Wäldern gibt es auch imposante Berge und natürlich, wie sich das für eine exotische Feriendestination gehört, viele Kilometer lange feinsandige Traumstrände, welche von Palmen gesäumt und von kristallklarem Wasser umspült werden. Hier lässt es sich ganz ausgezeichnet entspannen und erholen, gepaart mit der unübertroffenen Gastfreundschaft der Panamaer erwartet sie auf diesem Kleinod zwischen Atlantik und Pazifik ein unvergesslicher und in jedem Fall erholsamer Urlaub.
beste Reisezeit:
Dezember bis März
 

Klima:
Auf der Pazifikseite Panamas gibt es zwei Jahreszeiten, die Trockenzeit, welche von Dezember bis April dauert und die Regenzeit, welche von April bis Dezember währt. Auf der karibischen Seiten regnet es das ganze Jahr, im Flachland herrschen ganzjährig hohe Temperaturen.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/panamasicherheit/206378

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Balboa = 100 Centavos
 

Flugdauer:
ca. 14 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ -6h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ -7h 


Gut zu wissen:
Seit 2008 gilt für Ausländer in Panama eine Ausweispflicht, deshalb ist es ratsam als reisender entweder seinen Reisepass oder aber zumindest eine Kopie davon ständig mitzuführen. Jeder Panama-Urlauber sollte eine gewisse Grundkenntnis der spanischen Sprache haben, da selbst in den größeren Städten nur wenig Englisch gesprochen oder verstanden wird, in ländlichen Regionen sogar kaum oder gar nicht.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


unverbindliches Angebot erhalten oder Buchungsanfrage stellen?