Frühbucher-Vorteil
drucken
Reiseinformationen als PDF drucken
Drucken Sie die Reiseinformationen als PDF aus. Sie haben dabei die Möglichkeit die PDF um folgende Optionen zu erweitern.
PDF zum drucken erstellen
teilen

Teilen

Tourcode: 167214
China / Neuseeland / Fiji / USA Rundreise

Weltreise Neuseeland - Fiji

28-tägige Busrundreise
Garantierte DurchführungInklusive FlugNaturreiseLänderkombination
Reiseveranstalter: Ikarus Tours
Ikarus Tours
Ikarus Tours bei www.rundreisen.de
50 Jahre umfassende Erfahrung in der Planung und Organisation von Rundreisen und Expeditionen in kleiner Gruppe mit deutschsprachiger Reiseleitung.
Flug bereits inklusive
  • 28-tägige Erlebnisreise durch China, Neuseeland, Fiji & USA
  • Kontrastreiche Reise durch verschiedenste Länder mit Schwerpunkt Neuseeland
  • Individuelle Verlängerungen zur Weltreise zubuchbar
Enthaltene Städte:
HokitikaNew York CityViti LevuFiji-InselChristchurchDunedinQueenstownWanakaHong Kong-StadtPunakaikiTaupoAucklandCoromandelRotoruaWestportWellingtonPictonArrowtownBlenheimTe AnauNelsonOtago HalbinselMoerakiTwizelNapierNadiGreymouthMurchison
kostenlose telefonische Beratung zu dieser Reise unter 0800 337 3337
Montag bis Freitag von 9:00 - 18:00 Uhr
pro Person ab 12.090 €
100% Service

Nutzen Sie auch 2024 unsere langjährige Erfahrung für Ihre Reiseplanung. Gerne berät Sie unser Team zu Ihren Reisewünschen.

Bestpreisgarantie

Unser Team garantiert Ihnen, dass Sie diese Reise vom gleichen Veranstalter zu gleichen Leistungen am gleichen Tag nirgendwo günstiger finden.

20 Jahre Erfahrung

Seit 20 Jahren ist Rundreisen.de der Spezialist für weltweite Rundreisen. Wir sind immer für Sie auf der Suche nach interessanten Rundreiseangeboten.

Reiseverlauf

Der Schwerpunkt dieser Rund-um-die-Welt-Reise liegt vor allem auf den Naturkontrasten Neuseelands: Grandiose Fjorde und Hochgebirge, dichte Regenwälder und trockene Hochplateaus, Gletscher und Thermalquellen, stille Strände und rauschendes Meer. Hier gibt es auf vergleichsweise kleiner Fläche landschaftliche Gegensätze, wie sie größer kaum sein könnten. Ideal die Kombination Neuseelands mit dem pulsierenden Hongkong und dem anschließenden Erholungsaufenthalt in der Südsee, auf Fiji, der beliebig individuell verlängert werden kann. Zum Abschluss ein Abstecher an die US-amerikanische Ostküste nach New York. Eine Reise, die für den Naturliebhaber keine Wünsche offen lässt! Das Konzept der individuellen Aufenthalte vor und nach der Gruppenreise durch Neuseeland erlaubt eine sehr flexible Gestaltung, z.B. auch durch die Ergänzung einer Kreuzfahrt durch die vielfältige Inselwelt Fijis oder mit Abstecher nach Samoa oder in das Königreich Tonga.
Frühbucher-Ermäßigung bei Buchung bis 31.01.2024 für die Termine ab Herbst, danach bei Buchung von mehr als 10 Monaten vor Tourbeginn.

1. Tag:Hinflug

Abends Abflug von Frankfurt, Linienflug mit LUFTHANSA nach Hongkong.
Städte
Hong Kong-Stadt

2. Tag:Hongkong

Nachmittags Ankunft in der asiatischen Metropole, unser Hotel im Hafengebiet von Kowloon gelegen, mit herrlichem Blick hinüber nach Hongkong Island.
Städte
Hong Kong-Stadt

3. Tag:Hongkong

Halbtägige Rundfahrt auf Hongkong Island., u.a. zum Victoria Peak mit herrlichem Panorama auf die Stadt, entlang der Küste bis zur Repulse Bay und zum Aberdeen Fishing Village, das wir auf einem sogenannten Sampan, einem typischen Boot, erkunden. Der Nachmittag steht zur freien Verügung, z.B. für einen Einkaufsbummel. Verpflegung: F
Sehenswürdigkeiten
Aberdeen Repulse Bay Victoria Peak
Städte
Hong Kong-Stadt

4. Tag:Hongkong

Wir genießen einen weiteren Tag in Hongkong und haben u.a. Zeit Lantau Island mit seinen traditionellen Dörfern und Tempelanlagen zu erkunden. Auch Knowloon mit seinen Märkten und dem Wong Tai Sin Tempel lohnt einen Besuch. Am frühen Abend Weiterflug mit AIR NEW ZEALAND nach Neuseeland.
Städte
Hong Kong-Stadt

5. Tag:Auckland

Vormittags Ankunft in Auckland und Transfer zum Hotel, wo wir uns am Abend mit der Reiseleitung und den anderen Teilnehmern treffen.
Städte
Auckland

6. Tag:Auckland - Coromandel-Halbinsel

Der Bus verlässt Auckland in Richtung Süden, um Kurs auf die Coromandel Peninsula zu nehmen: Die Halbinsel ist ein kleines Naturparadies mit schroffen Felsmassiven im Innern und weichen Sandstränden drum herum. Am Hot Water Beach bei Hahei dringen heiße Thermalquellen durch den Sand an die Oberfläche – bei Ebbe ein Riesenbadespaß. Die Route folgt dann dem Küstenverlauf weiter nach Süden, vorbei an der wald- und wasserreichen Wildnis des Kaimai Mamaku Forest Park und durch das fruchtbare Hinterland der Bay of Plenty. Sobald der ca. 80 km² große Lake Rotorua ins Blickfeld gerät, ist das „heiße Herz“ der Nordinsel erreicht: Thermalgebiete umgeben den See, der aus der Caldera eines Vulkans entstanden ist. Ankunft in Rotorua, Thermalzentrum Neuseelands und wichtiges Zentrum der Kultur der Maori (2 Nächte). Verpflegung: F
Sehenswürdigkeiten
Coromandel Halbinsel Hot Water Beach Rotorua-See
Städte
Coromandel Rotorua Auckland

7. Tag:Rotorua

Vormittags besuchen wir den Thermalpark Whakarewarewa mit dem Kulturzentrum Te Puia. Vor der Kulisse speiender Geysire und dampfender Quellen lernen wir die Sitten und Bräuche der ersten Einwanderer Neuseelands kennen. Womöglich bekommen wir einen scheuen Kiwi-Vogel zu Gesicht: im Nachthaus, wo die beinahe ausgestorbene heimische Art im abgedunkelten Gehege gehalten wird. In Te Puia befindet sich auch das Maori Arts and Craft Institute, wo wir Holzschnitzer bei ihrer Arbeit beobachten können. Doch zunächst ein reichhaltiges Buffet-Mittagessen mit Speisen aus dem „Hangi“-Erdofen. Abschliessend werden wir von den Maori mit farbenfroher polynesischer Folklore, wie traditionelle Tänze und Gesänge, überrascht. Auch der aufsehenerregende Kriegstanz, der „Haka“, darf nicht fehlen. Verpflegung: FM
Sehenswürdigkeiten
Whakarewarewa
Städte
Rotorua

8. Tag:Rotorua - Taupo - Napier

Weiterfahrt nach Wairakei mit Besuch der Maori des Ngati Tuwharetoa-Stammes. Nach der traditionellen Begrüßung besteht hier die einmalige Gelegenheit zu einem Gespräch und Gedankenaustausch mit einem Stammesältesten. Gelegenheit die Kultur der Maori zu erleben und direkt zu erfahren. Abgerundet wird unser Besuch bei den Ngati Tuwharetoa mit einem „Morning Tea“. Noch ein staunender Blick auf die schäumenden Kaskaden der mächtigen Huka Falls, wie die Wasserfälle des Waikato River heißen, und der Bus fährt geradewegs hinab zum Lake Taupo, Neuseelands größtem See, entstanden bei einem gewaltigen Vulkanausbruch vor gerade mal knapp 27.000 Jahren. Im weiteren Verlauf folgt die Reiseroute in kurvigen Abschnitten und über bewaldete Hügel dem State Highway 5 nach Südosten. Eine einsame Landstraße mit nur wenigen kleinen Ansiedlungen entlang der Strecke. Im fruchtbaren Mündungstal des Esk River kommt dann wieder Meer in Sicht: Sie haben die sonnenverwöhnte Hawkes Bay erreicht. Direkt am Wasser liegt Napier, eine Stadt in konsequentem Art-déco-Stil. Einfach sehenswert! Der stilechte Wiederaufbau erfolgte nach dem Erdbeben im Jahr 1931, bei dem Napier fast gänzlich zerstört worden war. Ihr Hotel liegt zentral und nah an der attraktiven Strandpromenade – wie geschaffen zum abendlichen Flanieren. Verpflegung: F
Sehenswürdigkeiten
Hawkes Bay Huka Falls Taupo See
Städte
Napier Taupo Rotorua

9. Tag:Napier - Wellington

Der Bus verlässt die Hawkes Bay über Hastings, eine urbane Ansiedlung im Hinterland der Bucht. Ausgedehntes fruchtbares Farmland erstreckt sich Richtung Süden. Lehnen wir uns in unserem Sitz zurück und lassen typisch neuseeländisches Landleben an sich vorbei ziehen – mit verträumten Kleinstädten wie Greytown, wo noch eine ganze Reihe gut erhaltener Baudenkmäler aus Pionierzeiten die Hauptstraße säumt. Großstädtisch wird es früh genug: in Wellington, der stattlichen und eleganten Hauptstadt des Landes. Nach der Ankunft zeigt uns eine kurze Stadtrundfahrt die Hauptsehenswürdigkeiten, wie das Regierungsviertel, viktorianische Architektur in der City und den Mount Victoria, der weit über die ausladende Hafenbucht blicken lässt. Transfer zum zentral gelegenen Hotel. Verpflegung: FA
Sehenswürdigkeiten
Hawkes Bay Mount Viktoria
Städte
Napier Wellington

10. Tag:Wellington - Picton - Nelson

Am Morgen kurzer Transfer zum Fährhafen und schon beginnt die ca. dreieinhalbstündige Minikreuzfahrt zur Südinsel. Wir relaxen an Bord und halten Ausschau nach Delfin-Schwärmen, die gerne das Fährschiff begleiten. Bei der Einfahrt in die Marlborough Sounds können wir uns an der einsamen Fjordlandschaft satt sehen, bevor es in dem freundlichen Hafenstädtchen Picton wieder an Land geht. Rebenfelder soweit das Auge reicht zeugen in der Provinz Marlborough vom größten Weinanbaugebiet Neuseelands, bekannt für süffigen Sauvignon Blanc und würzigen Pinot Noir. Über Havelock am stillen Pelorus Sound führt die Route in die sonnenverwöhnte Tasman Bay und nach Nelson, wo zahlreiche Künstler und Kunsthandwerker für ein ganz besonderes Flair sorgen (2 Nächte). Verpflegung: F
Sehenswürdigkeiten
Marlborough-Sounds Marlborough-Weinanbaugebiet
Städte
Blenheim Nelson Picton Wellington

11. Tag:Abel Tasman Nationalpark

Der Tagesausflug mit Bus und Boot bringt uns mitten hinein in ein sanftes Naturparadies im Nordwesten der Südinsel. Goldgelbe Sandstrände zwischen grünem Regenwalddickicht und türkisfarbenen Meereswogen: Der Abel Tasman National Park schmeichelt der Schöpfung. Wir genießen die Ausblicke vom Boot aus, und achten auf Robben, die sich gerne auf den Felsen in der Sonne wärmen. Boot- und Bustransfer zurück zum Hotel in Nelson. Verpflegung: F
Sehenswürdigkeiten
Abel Tasman National Park
Städte
Nelson

12. Tag:Nelson - Punakaiki

Über Murchison fahren wir zunächst durch die eindrucksvolle Schlucht des Buller River zur Westküste. Am Cape Foulwind führt ein Spaziergang zu einer großen Robbenkolonie. Mit Fernglas kann man die Tiere hier ganz nah sehen. Von nun an folgt die Route der wilden West Coast nach Süden. Die tosende Brandung der Tasmanischen See hat im Paparoa National Park die berühmten Pancake Rocks in Punakaiki aus dem Kalkstein gefräst: Steilfelsen, die wie riesige gestapelte Pfannkuchen anmuten – und mit spritzigen Wasserfontänen pitschnass machen, wenn man nicht aufpasst. Wir übernachten in einem idyllisch am Strand gelegenen Hotel in Punakaiki. Verpflegung: FA
Sehenswürdigkeiten
Cape Foulwind Pancake Rocks Robbenkolonie
Städte
Westport Punakaiki Murchison Nelson

13. Tag:Punakaiki - Hokitika - Franz Josef

Die Fahrt nach Süden folgt dem Küstenverlauf, vorbei an Greymouth, der größten West Coast Town. Jade war schon für die Maori von ganz besonderem Wert. In Hokitika sehen wir, wie die Steine in einer Werkstatt zu Pretiosen geschliffen werden – und finden vielleicht ein ganz persönliches Reiseandenken. Weiter geht es die immergrüne Westküste entlang, über die einst boomenden Goldgräberorte Ross und Harihari. Ziel ist das Bergdorf Franz Josef unweit des gleichnamigen Gletschers, den Sie vom Tal aus sehen können. Die Busfahrt zum im Tal abschmelzenden Franz Josef Glacier beschert ein großartiges Naturschauspiel: aus zerklüfteten Eismassen rinnen graue Schmelzwasser durch satt grünen Regenwald – und bald darauf ins Meer. Bei gutem Wetter sollten wir hier einen Helikopter-Rundflug (optional) über die Hochgebirgslandschaft des Westland National Park unternehmen. Aus der Luft bieten sich grandiose Ausblicke auf zerklüftetes Gletschereis und schneebedeckte Berggipfel. Der Nationalpark zählt zu den vielseitigsten und typischsten Neuseelands. Er beherbergt seltene Vogelarten, wie zum Beispiel den Kea, eine endemische Papageienart. Übernachtet wird in Franz Josef. Verpflegung: F
Sehenswürdigkeiten
Franz Josef Glacier Westland-Nationalpark
Städte
Greymouth Hokitika Punakaiki

14. Tag:Franz Josef - Arrowtown - Queenstown

Noch lange Zeit flankieren die imposanten Regenwälder der Westküste die Reiseroute, bis hinauf zum Haast Pass, der Wasser- und Wetterscheide. Hier oben beginnt der Mount Aspiring National Park. Anschließend ändert sich die Vegetation abrupt: Gelbbraune, trockene Grassteppen zeugen von heißen Sommern im Binnenland Central Otagos. Die Route folgt nun den einsamen Ufern des Lake Wanaka und Lake Hawea. Erst am Nachmittag kehrt wieder Leben ein: in Arrowtown, einer hübsch hergerichteten Goldgräbersiedlung aus den Pioniertagen. Übernachtet wird in Queenstown, nur etwa 20 km entfernt (2 Nächte). Verpflegung: F
Sehenswürdigkeiten
Wanaka See
Städte
Wanaka Arrowtown Queenstown

15. Tag:Queenstown

In dem populären Ferienort urlauben wir in der ersten Reihe: am Fuß imposanter Bergmassive und direkt am tiefblauen See. Hier kommt keine Langeweile auf, versprochen! Nutzen wir den programmfreien Tag zu einer romantischen Seefahrt mit dem historischen Dampfschiff „TSS Earnslaw“ (optional) oder fahren mit der Seilbahn (optional) auf Bob´s Peak, Bilderbuch-Panorama inklusive. Natürlich können wir die Berghänge der Umgebung auch erwandern oder am Ufer entlang den herrlichen Seeblick genießen. Doch Queenstown ist vor allem bekannt als Abenteuerspielplatz Neuseelands: spektakuläre Aktivitäten für den ultimativen Adrenalinausstoß werden hier angeboten. Verpflegung: F
Städte
Queenstown

16. Tag:Milford Sound - Te Anau

Heute steht der berühmte Milford Sound auf dem Programm. Ein echtes Highlight, vor allem bei schönem Wetter. Doch zunächst fahren wir durch das dünn besiedelte Innere der Südinsel nach Te Anau am gleichnamigen See, einem der tiefsten Neuseelands. Er liegt an der Grenze zum riesigen Fiordland National Park, der wegen seiner Einzigartigkeit zum UNESCO Naturerbe gehört. Von jetzt an flankiert unberührte Natur die Weiterfahrt bis zum Homer Tunnel. Dahinter führen enge Serpentinen steil abwärts, was bei guter Sicht fantastische Ausblicke auf den Milford Sound beschert. Seine Schönheit können wir aber auch aus nächster Nähe bewundern: bei einer Schiffsrundfahrt bis zur Fjord-Öffnung an der Tasmanischen See. Die Rückfahrt endet in Te Anau. Verpflegung: FA
Sehenswürdigkeiten
Milford Sound
Städte
Te Anau

17. Tag:Te Anau - Dunedin

Die Fahrt an die Ostküste der Südinsel durchquert das fruchtbare Farmland von South Otago. Ziel ist Dunedin, eine schottisch geprägte Stadt, die wir morgen näher kennenlernen werden. Denn heute Nachmittag erwarten uns erst einmal außergewöhnliche Naturerlebnisse auf der benachbarten Otago-Halbinsel: Mit dem Schiff geht es hinaus zu den Klippen am Taiaroa Head, zur weltweit einzigen bekannten Festlandskolonie von Königsalbatrossen. Bei Wind lassen sich die majestätischen Vögel am ehesten im Flug beobachten. Doch wir haben auch Augen für Robben, Delfine und andere Seevögel, wie seltene Gelbaugen-Pinguine, die hier an der Küste heimisch sind. Transfer zum Hotel in Dunedin. Verpflegung: F
Städte
Dunedin Otago Halbinsel Te Anau

18. Tag:Dunedin - Oamaru - Lake Ohau

Eine Rundfahrt durch Dunedin lässt erahnen, wie reich die Stadt zur Zeit des Goldrauschs in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts war. Viele stattliche Bauten stammen aus dieser Zeit. Anschließend folgt die Route der Ostküste nach Norden, um bei Moeraki mysteriöse Steinkugeln am Strand in Augenschein zu nehmen. Die Entstehung der „Moeraki Boulders“ gibt noch so manches Rätsel auf. Über den einstigen Überseehafen Oamaru und durch das Waitaki-Tal fahren wir weiter in das Landesinnere zum Lake Ohau, wo wir in einer behaglichen Lodge am Ufer die Nacht verbringen. Bei klarer Sicht reicht der Blick bis zum schneebedeckten Aoraki Mount Cook, dem mit 3.724 m höchsten Berg Neuseelands. Verpflegung: FA
Sehenswürdigkeiten
Moeraki Boulders Mount Cook
Städte
Moeraki Twizel Dunedin

19. Tag:Lake Tekapo - Christchurch

Die Busreise durch das dünn besiedelte Tussok-Plateau des Mackenzie Country Richtung Norden macht Halt am Lake Tekapo. Bei gutem Wetter haben wir hier Gelegenheit zu einem Panorama- Rundflug (optional) über die schneebedeckten Bergmassive der Southern Alps. Doch die Aussicht am Boden ist auch nicht schlecht: auf die hübsche Kapelle vor grandiosem Alpenpanorama und tiefgründigem See. Bald wechselt die Landschaft, wir erblicken saftige Wiesen, Weiden und fruchtbares Ackerland. Fairlie, Geraldine und Ashburton liegen am Weg – unaufgeregte, aber ertragreiche landwirtschaftliche Zentren. Ziel ist die die größte Stadt der Südinsel, Christchurch. Nach der Ankunft eine kurze Stadtrundfahrt. Verpflegung: FA
Sehenswürdigkeiten
Lake Tekapo
Städte
Christchurch

20. Tag:Christchurch - Fiji

Frühmorgens Flug via Auckland nach Nadi/Fiji, Ankunft mittags. Fahrt zur südlich gelegenen, abwechslungsreichen Korallenküste, wo wir die nächsten Tage nach eigenem Gusto gestalten können (4 Nächte). Verpflegung: F
Städte
Nadi Auckland Christchurch

21. Tag:Navua

Ganztagesausflug (deutschsprachig) in das Bergland von Namosi: Von Navua aus fahren wir mit traditionellen Langbooten auf dem Navua-Fluss in das Landesinnere, vorbei an Dörfern, unberührtem tropischem Regenwald, tiefen Schluchten und zahlreichen Wasserfällen. Ziel ist das Dorf Raiwaqa, traditionelle Begrüßung und Teilnahme an der Kava-Zeremonie. Gemeinsames Erdofen-Essen ("Lovo"), Badepause an einem Wasserfall und Fahrt auf einem Bambus-Floß. Verpflegung: FM

22. - 23. Tag:Fiji

Freie Aufenthaltstage in Fiji. Erholung in unserem Resort am Natadola Beach, der schönste Strand der großen Insel Viti Levu. Alternativ weitere Ausflüge, z.B. mit einem Jetboat auf dem Sigatoka River oder zu den vorgelagerten Inseln (optional). Verpflegung: F
Städte
Fiji-Insel Viti Levu

24. Tag:Fiji - New York

Mittags kurzer Flug nach Auckland und weiter an die Ostküste der USA mit Ankunft am selben Abend. In New York Boutique Hotel mitten in Manhattan (3 Nächte). Verpflegung: F
Städte
Auckland New York City

25. Tag:New York

Heute erleben wir die wichtigsten Sehenwürdiglkeiten der amerikanischen Metropole bei einer 6-stündigen Stadtrundfahrt mit u.a. Central Park, Rockefeller Center, Wall Street und Ground Zero. Dabei werden wir eininge Stopps unternehmen, um uns Gebäude oder auch die Strawberry Fields im Central Park in Erinnerung an John Lennon näher zu betrachten.
Sehenswürdigkeiten
9/11 Memorial Central Park Rockefeller Center Wall Street
Städte
New York City

26. Tag:New York

Zur eigenen Gestaltung, für weitere Erkundung der Metropole und seinen vielen unterschiedlichen Stadtvierteln. Für den höchsten Ausblick ist der Besuch der Hudson Yards Aussichtsplattform empfhelenswert; auch die Museumslandschaft mit der Sammlungen von MoMa und Guggenheim lohnen sich. Abends bietet sich der besuch eine der Shows am Broadway an.
Sehenswürdigkeiten
Broadway Guggenheim Museum
Städte
New York City

27. Tag:Rückflug

Wir genießen noch den Tag in New York und können unser Zimmer noch bis zum Abflug nutzen. Abends Rückflug nach Europa.
Städte
New York City

28. Tag:Ankunft

Mittags Ankunft in Frankfurt.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)

Beliebte verwandte Reisen

Umfangreiches Ausflugspaket inkludiert
China Rundreise
Tourcode: 162009
14-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
ShanghaiYichangChongqingXi'anPeking
TOP-PREIS
China/Japan Rundreise
Tourcode: 164410
14-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
PekingShanghaiMatsumotoTakayamaKyotoTokioInsel MiyajimaNikkoKanazawaKamakuraNaraOsaka
USA Rundreise
Tourcode: 168759
14-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
Washington D.C.MiamiCape CanaveralMiami BeachPhiladelphiaNashvilleMemphisNew OrleansNew York CityOrlandoWilliamsburg
TOP-PREIS
China/Japan Rundreise
Tourcode: 162445
9-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
PekingTokioShanghai
Kanada / USA Rundreise
Tourcode: 164794
14-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
BostonQuébec CityWashington D.C.MontrealOttawaTorontoNiagara on the LakeLancasterPhiladelphiaNew York CityNashville
China Rundreise
Tourcode: 170743
10-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
PekingShanghai
Australien/Französisch Polynesien/Neuseeland/Thailand/USA Rundreise
Tourcode: 167139
23-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
San FranciscoPapeeteInsel Bora BoraInsel TahitiInsel MooreaAucklandQueenstownTwizelTe AnauQueenstownSydneyManlyBangkok
Kanada / USA Rundreise
Tourcode: 164793
16-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
WhitehorseHaines JunctionTokValdezSewardWhittierAnchorageTalkeetnaFairbanksCarmacksDawsonJacksonInuvikRapid CitySkagway
USA Rundreise
Tourcode: 162104
22-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
San FranciscoLos AngelesSanta MonicaLas VegasPageSalt Lake CityJacksonRapid CityWashington D.C.Sioux FallsChicagoLansingPhiladelphiaNew York City
USA Rundreise
Tourcode: 168217
17-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
San FranciscoLos AngelesLas VegasFresnoEl PortalBakersfieldPageFlagstaffPalm SpringsSanta MonicaMalibu

Länderinfo

USA
Die USA, Land der unbegrenzten Möglichkeiten, beeindrucken mit ihrer eindrucksvollen Kultur sowie einer umwerfenden und atemberaubenden Natur. Obwohl zwischen der Millionenmetropole New York, den kargen und unwirtlichen Weiten Alaskas und den paradiesisch anmutenden hawaiianischen Inseln Welten liegen, sind sie alle Teil dieses außergewöhnlichen Staates.

Wir empfehlen die USA bei einer Rundreise zu erkunden, welche Sie zu den für Sie bedeutendsten und interessantesten Attraktionen führt: zum Beispiel die von Kultur und Geschichte geprägten Südstaaten oder den „wilden Westen“ mit seinen eindrucksvollen Nationalparks. Doch auch die Metropole Washington D.C. oder die großen Seen im Norden haben ihre Reize.

Egal ob Natur- oder Wanderfreund, Geschichts- und Kulturinteressierter oder Erholungssuchender, das Land der Superlative hat für jeden etwas zu bieten.

Besuchen Sie die USA, deren Kultur und Errungenschaften die gesamte westliche Welt geprägt hat und auch weiterhin prägen wird. Ein erlebnisreicher Aufenthalt ist in jedem Fall garantiert. Gerne können Sie sich von unseren USA Rundreisen inspirieren lassen. Vielleicht wartet Ihre Traumreise ja schon auf Sie.

Beste Reisezeit: Aufgrund der Größe des Landes  gibt es praktisch alle klimatischen Bedingungen, welche man sich vorstellen kann. Das Klima der USA wird zwar gerne pauschal als gemäßigt bezeichnet, allerdings spiegelt dies aber nur sehr vage die Bedingungen im Land wieder. Dementsprechend schwer ist es, eine beste Reisezeit zu benennen.

An folgenden Anhaltspunkten kann man sich orientieren:
Die beste Reisezeit für Florida liegt eher im Winter. Kalifornien oder Hawaii wäre theoretisch ganzjährig gut bereisbar (ausgenommen Orte mit speziellem Klima wie dem Death Valley, das im Sommer aufgrund brennender Hitze nicht empfehlenswert ist).
In Kalifornien kann es im Dezember und Januar immer wieder zu extremen Regenmassen kommen.
Die beste Reisezeit für die Ostküste sowohl auch den Norden liegt am ehesten zwischen Mai und Oktober.
Die beste Reisezeit für den Mittelwesten liegt zwischen April und Mai und September bis November.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:
 
https://www.auswaertiges-amt.de/de/usavereinigtestaatensicherheit/201382

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 US-Dollar = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 9 Stunden (nonstop)
 
Ortszeit:
Die USA verfügt über 6 Zeitzonen:

Eastern Standard Time (New York): MEZ -6h
Central Standard Time (Chicago): MEZ -7h
Mountain Standard Time (Salt Lake City): MEZ -8h
Pacific Standard Time (Los Angeles): MEZ -9h
Yukon Time (Alaska-Festland): MEZ -10h
Alaska-Hawaii-Time (Hawaii, Aleuten- Inseln): MEZ -11h

Gut zu wissen:
Amerikaner gelten als höflich, offen und gastfreundlich. Allerdings sind sie auch sehr konservativ und gläubig. Es ist also ratsam Dinge wie Nacktbaden (auch Kinder), das Stillen von Babys in der Öffentlichkeit oder andere für Amerikaner möglicherweise anstößige Handlungen zu unterlassen.

Weiterhin ist der Genuss von Alkohol in der Öffentlichkeit so gut wie überall verboten.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Neuseeland
Die grüne Insel im Pazifik gehört wohl zu den herrlichsten und exotischsten Ländern dieser Erde.
Große Teile unberührter Natur mit einer vielfältigen Vegetation und Tierwelt sowie einzigartige und fantastische Naturdenkmale faszinieren jeden, der die Inseln einmal besucht hat. Das Land besteht aus einer Süd- und einer Nordinsel. Daneben gibt es noch mehrere kleineren Inseln, wovon jede traumhaft schön und einzigartig ist.

Neuseeland ist mit keinem anderen Land der Welt vergleichbar. Die Kultur ist eine wilde Mischung aus europäischen Traditionen, den Sitten der Ureinwohner und den Gebräuchen vieler anderer Nationen der Erde, da Neuseeland, genau wie das Nachbarland Australien, ein Schmelztiegel der Nationen ist. Die Ureinwohner Neuseelands sind die Maori, welche ihre Heimat liebevoll Aotearoa das „Land der langen weißen Wolke“ nennen.

Auf der Nordinsel befindet sich die Hauptstadt Wellington. Sie ist nach Auckland die zweitgrößte Stadt des Landes. Zu den Highlights der Stadt gehören die Old Saint Paul’s Church, der botanische Garten, das Nationalmuseum „Te Papa“ und Oriental Bay. Auch Auckland, die größte Stadt Neuseelands, befindet sich auf der Nordinsel. Die größte Stadt der Südinsel ist Christchurch. Sie wird oft als die „englischste“ Stadt des Landes bezeichnet, was sich besonders in ihrer Architektur widerspiegelt.

Doch Neuseeland bietet nicht nur pulsierende Städte, sondern in einem viel größeren Maße nahezu unfassbare natürliche Sehenswürdigkeiten. Neben den zahlreichen Nationalparks zählen hierzu vor allem die überragenden Gletscher wie der Fox- oder auch der Franz-Joseph-Gletscher. Ebenso die Marlborough Sounds, ein Netzwerk aus Wasserwegen und Halbinseln, oder auch der Milford Sound, der Doubtful Sound, die Stiring Falls und die neuseeländischen Alpen.

Einmal in Neuseeland angekommen, will man das Land nie mehr verlassen.

Lernen Sie dieses faszinierende Land bei einer Rundreise umfassend kennen und fahren Sie alle wichtigen und sehenswerten Stationen an.

Beste Reisezeit:
Die unter Insidern beliebteste Reisezeit ist der Südsommer von Dezember bis Februar. Man sollte allerdings bedenken, dass dann in Neuseeland auch Sommerferien sind.
Es sind also viele Einheimische und Touristen unterwegs.
Um dies zu umgehen, ist es ratsam seinen Urlaub für den Februar zu planen.

Klima:
Auf der nördlichen neuseeländischen Insel herrscht subtropisches Klima mit minimalen Temperaturschwankungen wogegen auf der südlichen Insel ein gemäßigtes Klima mit kalten, zum Teil sehr schneereichen Wintern dominiert.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/neuseelandsicherheit/220146

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Neuseeländischer Dollar = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 26 Stunden (mit Zwischenstopp)
 
Ortszeit:
MEZ +10h

Gut zu wissen:
Die Neuseeländer sind im Allgemeinen sehr offen, herzlich und gastfreundlich.
Umgangssprachlich werden die Neuseeländer scherzhaft auch „Kiwis“ genannt, da sie nach Italien und China der weltweit drittgrößte Kiwi-Produzent sind.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Fidschi
Der Inselstaat Fidschi besteht aus einem Archipel von mehr als 300 Inseln. Das Südsee-Paradies ist für viele eine der Traumdestinationen in punkto Urlaub. Und das hat gute Gründe denn die Inselgruppe im Südpazifik bietet nicht nur traumhafte Sandstrände sondern auch ein abwechslungsreiches Ausflugsangebot, eine faszinierende Kultur, gastfreundliche und gutgelaunte Insulaner sowie eine eindrucksvolle und berauschende Natur. Größte und gleichzeitig auch Hauptinsel Fidschis ist Viti Levu, hier befindet sich auch die Hauptstadt Suva.
Besonderer Anziehungspunkt dieser Insel ist die Coral Coast im Südwesten. Hier bietet ein farbenfrohes und beeindruckendes Korallenriff ein wahres Eldorado für Taucher. Doch auch andere Teile des Archipels, wie beispielsweise die Mamanuca Inseln, halten so einiges für ihre Besucher bereit. Sie sind größtenteils reine Urlaubsinseln und sind vor allem bei Sonnenanbetern und Wassersportlern sehr gefragt. Wem ein traumhaftes Eiland nicht ausreicht, der kann gern mehrere Inseln Fidschis bei dem sogenannten Island-Hopping entdecken und erkunden, die ist in jedem Fall lohnenswert.
Eine andere Alternative wäre eine Kreuzfahrt durch die herrlichen Inselwelten des Archipels, solche Touren werden von Blue Lagoon Cruises angeboten. Dabei lernen Sie jeden Tag neue beeindruckende Inseln kennen und haben die Gelegenheit die ganze Vielfalt Fidschis zu erkunden. Somit muss es nicht immer nur der reine Badeurlaub sein. Genießen Sie als Gast der Fiji-Inseln die Vielfalt und Schönheit dieses beeindruckenden Archipels.
beste Reisezeit:
Mai bis Oktober


Klima:
Es herrscht ein mildes Tropenklima mit Trockenheit von Mai bis Oktober. Von Dezember bis April ist es heiß und nass. Von November bis April können Zyklone auftreten.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/fidschisicherheit/226626

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Fidschi-Dollar = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 26 Stunden (mit Zwischenstopp)
 

Ortszeit:
MEZ +11h, (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +10h 


Gut zu wissen:
Die Bewohner der Fidschi-Inseln gelten als sehr gastfreundlich und entgegenkommend. Wer ein fidschianisches besuchen möchte, der sollte nicht einfach in das Dorf hinein gehen sondern mit einem landestypischen Gastgeschenk vor dem Dorf warten, bis er hinein gebeten wird. Shorts und zu knappe Bekleidung, sowie Hüte sind dann fehl am Platz, Frauen sollte ihre Schultern bedeckt halten


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


China
Die Volksrepublik China ist der viertgrößte Staat der Erde und mit 1,3 Milliarden Einwohnern das bevölkerungsreichste Land der Welt.

Die Hauptstadt ist Peking. Eine Millionenmetropole, die, ebenso wie der Rest des Landes, mit unglaublichen und faszinierenden Sehenswürdigkeiten und Attraktionen aufwartet. So sollten bei einem Besuch Pekings unbedingt die verbotene Stadt, der Himmelstempel, die Xshiku-Kirche, der Tiananmen-Platz, der Sommerpalast und natürlich die in der Nähe der Stadt befindliche große chinesische Mauer besucht werden.

Eine weitere Metropole Chinas ist die Hafenstadt Shanghai. Sie ist nicht nur ein bedeutender Industriestandort sondern beheimatet auch viele wichtige kulturhistorische Bauwerke und Denkmäler wie beispielsweise den Jade Buddha Tempel, die Long-Hua-Pagode, das Shanghai-Museum, den Jin Mao Tower oder den Yu-Garten. Auch der deutsche Komponist Johann Sebastian Bach wurde in Shanghai mit einem Denkmal geehrt.

Doch auch außerhalb der großen Metropolen hat China so einiges an Sehenswertem zu bieten.
Auf einer Rundreise bekommt man die bedeutendsten und eindrucksvollsten Bauwerke, Denkmäler und Attraktionen zu Gesicht. So zum Beispiel die Terrakotta-Armee in Xian, die Leifeng Pagode und die Pagode der Sechs Harmonien in Hangzhou, die Karstberge von Guillin oder der Große Buddha von Leshan .
Ebenfalls empfehlenswert ist eine Schiffstour auf dem eindrucksvollen Jangtse, dem längsten Fluss Chinas.

Somit bietet ein Besuch Chinas nicht nur einen tiefen Einblick in die faszinierende Kultur des chinesischen Volkes, sondern auch viele herrliche Impressionen der unglaublich vielfältigen Natur.

Beste Reisezeit:

April bis Juni und September bis November (für die meisten Regionen Chinas)

Klima:
Das Land hat Anteile an insgesamt 6 Klimazonen und wird stark vom Monsun beeinflusst. Im Nordosten Chinas herrscht Winterkaltes Nadelwaldklima, im Nordwesten bis hin zur chinesischen Hauptstadt Peking dominiert trockenes Wüsten- und Steppenklima mit extrem Kalten aber trockenen Wintern und sehr heißen Sommern. Im Osten schließt sich gemäßigtes Klima an und im Landesinneren herrscht Gerbirgsklima. Im Süden und Südosten dominieren subtropisches bis tropisches Monsunklima.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/chinasicherheit/200466

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich. 

Währung:
1 Renminbi Yuan = 10 Jiao = 100 Fen

Flugdauer:
ca. 10 Stunden

Ortszeit:
MEZ +7h, (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +6h  

Gut zu wissen:
In großen internationalen Hotels und Touristenzentren ist Trinkgeld durchaus üblich, außerhalb dieser wird es allerdings als Beleidigung aufgefasst.

Freizügige Kleidung sollte vermieden werden. In China ist es üblich den Nachnamen vor dem Vornamen zu nennen.

Als Reisender sollte man es unterlassen Kritik gegenüber Chinas Politik und Führung zu äußern.

Weiterhin sollte man Sympathieäußerungen gegenüber Taiwan vermeiden.

Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

unverbindliches Angebot erhalten oder Buchungsanfrage stellen?