drucken
Reiseinformationen als PDF drucken
Drucken Sie die Reiseinformationen als PDF aus. Sie haben dabei die Möglichkeit die PDF um folgende Optionen zu erweitern.
PDF zum drucken erstellen
teilen

Teilen

Tourcode: 168036
Albanien/Montegegro/Kosovo/Nordmazedonien Rundreise

Höhepunkte Balkan

10-tägige Busrundreise
Kleine GruppeInklusive FlugLänderkombination
Reiseveranstalter: SKR Reisen
SKR Reisen
SKR Reisen
SKR Reisen ist Spezialist für weltweiten Urlaub in kleinen Gruppen. Die handverlesenen Kultur- und Erlebnisreisen führen die Gäste zu den schönsten Destinationen weltweit.
Flug bereits inklusive
  • 10-tägige Erlebnisreise durch Albanien, Kroatien, Montenegro & Nordmazedonien
  • Beeindruckende Bootsfahrt auf dem See von Skutari
  • Fahrt zur Bucht von Kotor, dem längsten Fjord Südeuropas
Enthaltene Städte:
TiranaOhridElbasanSkopjeBudvaPodgoricaCetinjeKotorShkodra
kostenlose telefonische Beratung zu dieser Reise unter 0800 337 3337
Montag bis Freitag von 9:00 - 18:00 Uhr
pro Person ab 2.299 €
100% Service

Nutzen Sie auch 2024 unsere langjährige Erfahrung für Ihre Reiseplanung. Gerne berät Sie unser Team zu Ihren Reisewünschen.

Bestpreisgarantie

Unser Team garantiert Ihnen, dass Sie diese Reise vom gleichen Veranstalter zu gleichen Leistungen am gleichen Tag nirgendwo günstiger finden.

20 Jahre Erfahrung

Seit 20 Jahren ist Rundreisen.de der Spezialist für weltweite Rundreisen. Wir sind immer für Sie auf der Suche nach interessanten Rundreiseangeboten.

Reiseverlauf

Diese abwechslungsreiche 10-tägige Reise durch Albanien, Nordmazedonien, Montenegro und den Kosovo verspricht eine Entdeckungsreise voller kultureller Schätze und landschaftlicher Vielfalt. Tauchen Sie ein in die Geschichten von UNESCO Weltkulturerbestätten wie Ohrid und Berat. Genießen Sie die atemberaubende Landschaft entlang des Moraca-Canyons sowie im Nationalpark Lovcen und freuen Sie sich auf Begegnungen mit den unterschiedlichsten Nationaltitäten.

Tag 1: Ankunft in Tirana

Sie begeben sich in Eigenregie in Ihr Hotel. 1 Nacht in Tirana.
Städte
Tirana

Tag 2: Weiter nach Nordmazedonien

Am Morgen treffen Sie Ihre Reiseleitung und starten in den ersten Tag Ihrer Rundreise. Freuen Sie sich auf eine ausführliche Stadtrundfahrt durch die albanische Hauptstadt Tirana. Unterwegs haben Sie genügend Zeit, die farbenfrohen Gebäude der Stadt zu entdecken. Am Skanderbeg-Platz stehen das historische Nationalmuseum und die jahrhundertealte Ethem Bey Moschee auf dem Programm. Sie passieren die Oper, den sogenannten Uhrenturm den Kulturpalast und den Nationalen Märtyrer-Boulevard. Ein Bummel durch das beliebte Stadtviertel Blloku rundet den Vormittag ab. Nach dem Mittagessen begebene Sie sich entlang der Römerstraße „Via Egnatia“, vorbei an Elbasan in Richtung mazedonische Grenze. Angekommen in der UNESCO-Stadt Ohrid können Sie sich auf eine gemütliche Bootstour auf dem Ohridsee, dem tiefsten und ältesten Sees Europas freuen. Lassen Sie den Flair der Stadt vom Wasser aus auf sich wirken. Anschließend schlendern Sie durch das „Jerusalem des Balkan“, zur Festung des König Samuel und vorbei an mehreren der rund 365 Kirchen. 1 Nacht in Ohrid. (F/M)
Sehenswürdigkeiten
Ohrid See Skanderbeg-Platz
Städte
Ohrid Tirana Elbasan

Tag 3: Ohrid – Bitola

Verbringen Sie den Morgen am Kloster Sveti Naum, welches in einzigartiger Natur eingebettet ist und freuen Sie sich auf eine Ruderbootstour an der Quelle des Ohridsees. Im Anschluss steht eine ausführliche Besichtigung in Bitola an. Anschließend begeben Sie sich in Ihre Unterkunft für die kommende Nacht. Diese besticht als Weingut mit ihrem besonderen Flair. Freuen Sie sich auf eine gemeinsames Abendessen in familiärer Runde. Der ein oder andere lokale Tropfen Wein wird bei der Verkostung angereicht. 1 Nacht in Bitola. (F/A)
Städte
Ohrid

Tag 4: Skopje

ist als Reiseziel noch immer eine weitgehend unbekannte Stadt, obwohl Sie die Hauptstadt und den Wohnort von etwa einem Drittel aller Mazedonier darstellt. Freuen Sie sich beim Besuch der Stadt auf genügend Zeit um ihre Kontraste kennen zu lernen: Die Altstadt ist in osmanischem Stil mit engen Gassen, Moscheen, osmanischen Bädern und Karawansereien gehalten. Teil davon ist auch die Burg Kale auf einem Hügel über der Stadt. Sie verspricht einen wunderschönen Ausblick auf die Umgebung, wozu der Fluss Vardar und der Hausberg Vodno zählen. Auf dem Bazar machen Sie erste Begegnungen mit den Einwohnern von Skopje. Der Altstadt gegenüber stehen zahlreiche moderne Gebäude, welche nach einem Erdbeben in 1963 wieder aufgebaut wurden. Besuchen Sie die Skopska caršija, das Einkaufs- und Ausgehviertel, wo Sie lokale Köstlichkeiten wie Kebab finden. Vielleicht möchten Sie ja sogar probieren? Auch im Stadtmuseum im alten Bahnhofsgebäude oder in anderen Museen und Galerien lohnt sich ein Besuch. Gemeinsam mit Ihren Mitreisenden schlendern Sie ganz in Ruhe am Alexander-Brunnen und dem Mutter-Theresa Haus in der Neustadt vorbei und lassen die besondere Atmosphäre auf sich wirken. 1 Nacht in Skopje. (F)
Städte
Skopje

Tag 5: Weiter in den Kosovo

Freuen Sie sich auf die pittoreske Landschaft in der Makta Schlucht, welche Sie am Morgen besuchen. Es ergeben sich mit Sicherheit ein paar spannende Fotomotive. Auf der Weiterfahrt legen Sie in Tetovo einen Zwischenstopp ein um die lokale bunte Moschee zu besuchen. Über den Prevala-Pass mit einmaligen Ausblicken auf den Šar Planina-Gebirgszug reisen Sie weiter in den Kosovo. Nachdem Sie die Grenze passiert haben, kommen Sie ganz in Ruhe in Prizren an. Freuen Sie sich auf einen interessanten Spaziergang durch die Fußgängerzone. Ihre Reiseleitung wird Ihnen die reiche Geschichte von Prizren näherbringen. 1 Nacht dort. (F)

Tag 6: Montenegro

gilt heute als Tagesziel. Sie reisen ganz entspannt durch die Rahovec-Weinberge bis nach Pecs, wo Sie die Patriarchats Kirche besuchen. Nachdem alle Fragen beantwortet wurden und Ihr Wissen gestillt ist, reisen Sie weiter in Richtung Grenze, welche Sie nach Montenegro passieren. Angekommen im berühmten Wintersportort Kolasin steht Ihnen der Rest des Tags zur freien Verfügung. Fragen Sie Ihre Reiseleitung nach Tipps. 1 Nacht dort. (F)

Tag 7: Über die Hauptstadt in Richtung Küste

Nach einem stärkenden Frühstück fahren Sie zum Moraca-Canyon. Hier können Sie wunderschöne Fotomotive einfangen und besichtigen mit genügend Zeit das Moraca-Kloster. Anschließend geht es weiter in Montenegros Hauptstadt Podgorica. Freuen Sie sich auf eine Panoramarundfahrt durch Neu- und Altstadt. Seien Sie gespannt auf den Uhrenturm, die Millenium-Brücke und verschiedene Regierungsgebäude. Als krönenden Abschluss besuchen Sie noch das Wahrzeichen von Podgorica, die prunkvolle, orthodoxe Auferstehungskirche. Nach einem interessanten Tag endet Ihre Tour an dem Küstenort Budva. 2 Nächte dort. (F)
Städte
Budva Podgorica

Tag 8: Blick auf die Bucht von Kotor

Heute fahren Sie auf einer der spektakulärsten Straßen des Landes um den Blick auf die Bergwelt Montenegros schweifen zu lassen. Aus der Vogelperspektive entdecken Sie kleine Buchten an traumhaften Stränden. Vergessen Sie nicht ein paar Erinnerungsbilder zu schießen. Nach einem kurzen Halt in Cetinje fahren Sie entlang des Lovcen Nationalparks bis in das Dorf Njegusi. Freuen Sie sich bei einem gemütlichen Picknick auf den berühmte Rohschinken aus der Region. Auch der lokale Traubenschnaps „Rijeka“ darf natürlich nicht fehlen. Am Nachmittag begeben Sie sich auf eine atemberaubende Talfahrt mit wundervollen Aussichten auf die Bucht von Kotor. Unten angekommen besuchen Sie ganz in Ruhe die Stadt. Genießen Sie die kleine Altstadt, welche zwischen dem atemberaubenden Bergmassiv des Lovcen und dem längsten Fjord Südeuropas, der Bucht von Kotor in der Adria liegt. Nach dem spannenden Tag fahren Sie zurück nach Budva. (F/P)
Städte
Budva Cetinje Kotor

Tag 9: Skutari-See – Shkodra – Tirana

Freuen Sie sich heute auf den Skutari-See. Lehnen Sie sich während einer gemütlichen Schifffahrt zurück und passieren Sie das „Alkatraz“ von Montenegro, eine verlassene Gefängnisinsel. Lokale Köstlichkeiten und Getränke runden die Zeit an Bord ab. Nach einem entspannten Vormittag begeben Sie sich wieder zurück in Richtung Albanien. Nachdem Sie die Grenze passiert haben, legen Sie in der Stadt Shkoder einen Zwischenstopp ein. Freuen Sie sich auf eine ausführliche Stadtbesichtigung und besuchen Sie die Festung Rozafa. Im Anschluss steht Ihre letzte Etappe zurück nach Tirana an, wo Sie all Ihre Erlebnisse bei einem gemeinsamen Abendessen mit Ihren Mitreisenden Revue passieren lassen. 1 Nacht dort. (F/A)
Sehenswürdigkeiten
Shkodra See Skutarisee
Städte
Shkodra Tirana

Tag 10: Auf Wiedersehen

In Eigenregie machen Sie sich auf den Weg zum Flughafen, von wo aus Sie zurück in die Heimat fliegen. (F)
Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)

Beliebte verwandte Reisen

Kroatien/ Montenegro/ Bosnien und Herzegowina Rundreise
Tourcode: 154028
10-tägige Länderkombination
Enthaltene Städte:
DubrovnikBudvaKotorMostarSplitInsel Hvar
Kroatien / Bosnien-Herzegowina / Montenegro Rundreise
Tourcode: 167784
8-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
DubrovnikMostarBudvaKotorInsel Korcula
Albanien Rundreise
Tourcode: 169625
8-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
TiranaDurresKrujaBeratVloraSarandaGjirokastraPërmetOhridKorcaElbasan
Montenegro Rundreise
Tourcode: 168797
8-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
BudvaPodgoricaTivatKotorBarCetinje
Albanien Rundreise
Tourcode: 168770
8-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
TiranaBeratSarandaGjirokastraVloraKruja
Montenegro Rundreise
Tourcode: 170903
8-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
BudvaPodgoricaPetrovacCetinjeKotorBar
Kroatien Rundreise
Tourcode: 161415
8-tägige Rundreise
Enthaltene Städte:
Insel KrkRijekaInsel RabZadarInsel Losinj
Albanien / Nordmazedonien Rundreise
Tourcode: 170900
9-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
DurresTiranaBeratVloraSarandaGjirokastraKorcaOhridOhridElbasanKruja
Bosnien-Herzegowina/Serbien/Nordmazedonien/Albanien/Montenegro/Kroatien
Tourcode: 170887
10-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
BelgradSkopjeOhridOhridTiranaBarBudvaKrujaCetinjeKotorDubrovnikNeumMostarSarajevoTuzla
Bulgarien/Nordmazedonien/Albanien/Montenegro/Kroatien Rundreise
Tourcode: 167441
9-tägige Busrundreise
Enthaltene Städte:
SofiaDubrovnikKotorBudvaTiranaDurresBeratSkopjeOhridOhridKrujaShkodra

Länderinfo

Nordmazedonien
Das südosteuropäische Binnenland Mazedonien ist als Reiseland noch weitgehend unbekannt. Lediglich die Einheimischen und die Nachbarn aus Serbien wissen um die landschaftlichen Schönheiten, den kulturellen Reichtum und den hohen Erholungswert dieses beschaulichen Ländchens. Viele Griechenlandreisende beispielsweise nehmen Mazedonien nur als drückend heiße Transitetappe war. Dabei ist das Land so viel mehr und hat so einiges zu bieten. Beispielsweise seine Hauptstadt Skopje. Diese eindrucksvolle Stadt kann auf eine 1000 jährige Geschichte zurückblicken, sehenswerte und sehr bekannte Zeugen dieser langen und wechselhaften Geschichte sind beispielsweise die Burg Kale, das St.-Nikita-Kloster, die osmanische Steinbrücke, die zahlreichen Moscheen wie die Isa-Bey-Moschee und die Mustafa-Pascha-Moschee, sowie die Altstadt, das Millenniumskreuz und der Uhrturm von Skopje. Doch nicht nur in kultureller Hinsicht ist Mazedonien eine Reise wert, sondern auch in Hinblick auf seine atemberaubende Natur. Obwohl das Land keinen Zugang zum Meer hat, bietet es dennoch allerhand Möglichkeiten für Badetouristen. Die drei größten Seen des Landes bieten Badevergnügen und Erholung pur. Der größte und schönste von ihnen ist der Ohrid-See, dieser verfügt über kristallklares Wasser, feinsandige Strände und eine pittoreske Umgebung, kein Wunder, dass er von den meisten Touristen besucht wird. Die zwei anderen ebenfalls sehr empfehlenswerten und malerisch gelegenen Seen sind der Prespa-See und Dojran-See.
Doch nicht nur die unberührten Seen sprechen für einen ausgedehnteren Aufenthalt in Mazedonien sondern auch die imposanten Gebirgslandschaften, in welchen es sich im Sommer herrlich wandern und im Winter traumhaft Skifahren und Rodeln lässt. Hierin zeigt sich noch einmal die wunderbare Vielfältigkeit des Landes, welches es unbedingt zu erkunden gilt.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/mazedoniensicherheit/207612

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.


Montenegro
Montenegro – die Perle der östlichen Adriaküste. Für die Republik in Südosteuropa zwischen Kroatien, Serbien, Albanien und Bosnien und Herzegowina gibt es zahlreiche Umschreibungen und Spitznamen.
Und alle lassen die paradiesische Natur und den herrlichen Flair des Landes vermuten.

Da verwundert es nicht, dass Montenegro seit seiner Unabhängigkeit von Serbien-Montenegro im Jahre 2006 zu den 3 wachstumsstärksten Reiseländern weltweit zählt. Hierzu haben unter anderem die vielen herrlichen Sand- und Kiesstrände entlang der Adria beigetragen. Besonderes Wahrzeichen für den aufstrebenden Tourismus Montenegros ist die eindrucksvolle Hotelinsel Sveti Stefan. So hat das Land besonders für Badetouristen und Sonnenanbeter einiges zu bieten.

Doch auch die zahlreichen malerischen Küstenorte und historischen Städte sowie die imposanten und dichtbewaldeten Gebirgsketten im Hinterland haben ihren Reiz. In der Hauptstadt Podgorica und in vielen anderen kleineren Städten kann man die bewegte und beeindruckende Geschichte Montenegros erfahren und die Kultur kennenlernen.

Doch auch Aktivurlauber, Wanderer und Naturfreunde kommen in Montenegro auf ihre Kosten. Vor allem im Hinterland gibt es zahlreiche Nationalparks und viel unberührte Natur zu entdecken. Für Wanderer und Bergsteiger sind die montenegrinischen Ausläufer des Dinarischen Gebirges, welches in diesem Land seine höchsten Erhebungen hat.

Somit ist für jede Menge Abwechslung gesorgt und die ausgewogene Kombination aus Entspannung und Abenteuer, Kultur und Natur sowie Tradition und Moderne wird auch Sie als Gast Montenegros überraschen und verzaubern. Alle die auf der Suche nach einem erlebnisreichen und zugleich erholsamen Urlaub sind, sind im Land der Schwarzen Berge genau richtig.

Beste Reisezeit:
Wir mpfehlen eine Reise nach Montenegro für die Monate von Mai bis September zu planen.
 
Klima:
An der Küste herrschen Temperaturen ähnlich dem Mittelmeerklima. Die Sommer sind heiß und trocken, die Winter mild und ohne Schnee. In Montenegros Hinterland hingegen herrscht ein kontinentales Klima mit niedrigeren Temperaturen und Schneefall im Winter.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/montenegrosicherheit/216330

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.


Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 2 Stunden

Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
Die Kleinkriminalität ist geringer als in anderen europäischen Ländern, dies gilt vor allem für die größeren Städte. Reisen über Land können auf Grund von schlechten Straßenverhältnissen und schwierigen Bergstrecken gefährlich sein.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Albanien
Albanien, das Land im Südosten Europas an der Mittelmeerküste, ist besonders für Wanderfreunde und Aktivurlauber ein Paradies. Die albanische Natur ist einfach traumhaft schön und sehr malerisch.
Sanfte, teils grün bewachsene Hügel, tiefblaue Seen, tiefe Wälder und ausgedehnte Felder und Wiesen machen das Wandern in Albanien zu einem echten Genuss. Nicht zu vergessen die Albanischen Alpen, ein Eldorado für Bergsteiger, und natürlich die Adriaküste mit ihren zahlreichen feinsandigen Traumstränden, welche Sonnenanbeter, Badetouristen und Wassersportler magisch anzieht. Albanien verfügt über eine sehr einzigartige Flora und Fauna, was das Land zu einem der artenreichsten in ganz Europa macht.

Besonders beeindruckend ist auch die vielfältige Kultur und die bis heute lebendige Folklore.
Auf einer Reise durch Albanien wird man in jedem Fall mit dem traditionellen Tanz, Gesang und der Musik in Berührung kommen

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes zählen die antike illyrische Stadt Butrint, die albanisch-orthodoxe Kathedrale in Pogradec, die Ebu Bekr-Moschee in Shkodra und die katholische Shën Pali-Kathedrale in der albanischen Hauptstadt Tirana.

Albanien hat in jedem Fall das Potential eines der Top-Reiseländer in Europa zu werden.

Beste Reisezeit:
Für einen Badeurlaub eignen sich die Monate Mai, Juni und September am besten. Zu der Zeit erwarten einen sommerliche, aber nicht zu heiße, Temperaturen und geringe Niederschläge.
Plant man eine Rundreise an der Küste sollte man dafür das Frühjahr wählen, da im März/April schon sehr angenehme, milde Temperaturen vorherrschen.
 
Klima:
In Albanien herrscht ein angenehm mediterranes Klima. Im Sommer kann es im Landesinneren sehr heiß werden, die Küstenregionen sind im Vergleich kühler. Zwischen November und März fällt in den Höhenlagen Schnee, im Landesinneren eher Regen. Frost gibt es eher selten.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/albaniensicherheit/216248

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Lek = 100 Qindarka

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 30 Minuten

Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
Der Kanun ist das traditionelle albanische Gewohnheitsrecht, von diesem Kenntnis zu haben ist unentbehrlich.

Legere Kleidung ist hier üblich. Männer können sowohl am Strand als auch in der Stadt kurze Hosen tragen. Ebenso ist es nicht mehr verpönt, wenn Frauen kurze Röcke tragen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Kroatien
Das Land zwischen Mittel- und Südosteuropa beeindruckt seine Besucher mit grandiosen Stränden, traumhaften Küsten, eindrucksvollen Städten und paradiesischen Inseln. Da verwundert es nicht, dass die Besucherzahlen von Jahr zu Jahr steigen. Weitere Gründe für den wachsenden Tourismus sind die verhältnismäßig niedrigen Preise und der Ruf Kroatiens als ideales Urlaubsland. Zudem haben sich die Infrastruktur und der allgemeine Lebensstandard in den letzten Jahren deutlich verbessert.

Besonders in der Hauptstadt Zagreb spürt man diese Verbesserungen. Hier befinden sich Sehenswürdigkeiten wie die St.-Markus-Kirche, der Banal-Hof und der Lotrščak-Turm in der Oberstadt sowie das Kroatische Nationaltheater und der Botanische Garten in der Unterstadt. Auch die Kathedrale von Zagreb, der Erzbischofspalast und die Marienkirche in Kaptol sind einen Besuch wert.

Im Süden Kroatiens erstreckt sich ein Teil des dinarischen Gebirges. Hier ist das Eldorado für alle Naturfreunde und selbstverständlich für Wanderer. Im Winter dient es darüber hinaus als ideales Wintersportgebiet.

Ebenfalls im Süden an der Adriaküste befindet sich die wohl beliebteste Ferienregion Dalmatien. Dazu gehören so aufregend lebendige Orte wie Dubrovnik, Split und Zadar wie auch so fantastische Inseln wie Rab, Brač, Hvar und Vis. Hier lässt es sich herrlich entspannen und ein unvergesslicher und gelungener Urlaub ist so gut wie garantiert.

Bei der reichen Kultur und Geschichte, sowie den alten Traditionen ist Kroatien eigentlich zu schade für einen reinen Badeurlaub. Empfehlenswerter ist es die beeindruckenden Städte, die herrlichen Landschaften und die traumhaften Strände und Inseln einfach auf einer Rundreise zu kombinieren. So kann das herrliche Land bei einer Rundreise erkunden und anschließend ein paar erholsame Tage oder Wochen an einem der Traumstrände verbringen.

Beste Reisezeit:
Wir empfehlen einen Urlaub in Kroatien für die Monate von Mai bis September zu planen.

Klima:
Im Norden und Osten Kroatiens herrscht ein kontinentales Klima. An der Adriaküste dominiert das Mittelmeerklima.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/kroatiensicherheit/210072

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Kuna = 100 Lipas
 
Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 20 Minuten (nonstop)
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
Viele Regionen Kroatiens sind bekannt für die ausgesprochen guten Weine, welche unbedingt probiert werden sollten. Auch traditionelle Handarbeiten sind gern gekaufte Souvenirs.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.




unverbindliches Angebot erhalten oder Buchungsanfrage stellen?