drucken
Reiseinformationen als PDF drucken
Drucken Sie die Reiseinformationen als PDF aus. Sie haben dabei die Möglichkeit die PDF um folgende Optionen zu erweitern.
PDF zum drucken erstellen
teilen

Teilen

Tourcode: 168312
Albanien / Nordmazedonien Rundreise

Albanien in der Mini-Gruppe - nur 4-12 Teilnehmer

11-tägige Aktivreise
Kleine GruppeInklusive FlugWanderreiseNaturreiseLänderkombination
Reiseveranstalter: Marco Polo Reisen
Marco Polo Reisen
Marco Polo Reisen
Marco Polo bietet preisgünstige Rundreisen an. Die wichtigsten Höhepunkte des Landes mit vielen Programmpunkten für den Kontakt mit Einheimischen.
Flug bereits inklusive
  • 11-tägige Aktivreise durch Albanien & Nordmazedonien
  • Inklusive Radtour oberhalb des Ohris-Sees
  • Natur und Kultur: Wir entdecken Tirana und den Valbona Nationalpark
Reiseverlauf:
Tirana Durres Berat Saranda Vlora Ohrid Ohrid
kostenlose telefonische Beratung zu dieser Reise unter 0800 337 3337
Montag bis Freitag von 9:00 - 18:00 Uhr
pro Person ab 1.849 €
100% Service

Nutzen Sie auch 2024 unsere langjährige Erfahrung für Ihre Reiseplanung. Gerne berät Sie unser Team zu Ihren Reisewünschen.

Bestpreisgarantie

Unser Team garantiert Ihnen, dass Sie diese Reise vom gleichen Veranstalter zu gleichen Leistungen am gleichen Tag nirgendwo günstiger finden.

20 Jahre Erfahrung

Seit 20 Jahren ist Rundreisen.de der Spezialist für weltweite Rundreisen. Wir sind immer für Sie auf der Suche nach interessanten Rundreiseangeboten.

Reiseverlauf

Stadt, Land, Fluss: buntes Tirana, verzaubertes Butrint, spektakuläres Valbonatal, abenteuerliche Bergtouren, versteckte Dörfer, trutzige Burgen. Albanien will entdeckt werden! Wir steigen ab in urigen Hotels mit besonderem Flair, steigen aber auch mal rauf aufs Mountainbike oder rein in die Wanderstiefel.

1. Tag Flug nach Albanien

In Laufe des Tages Flug nach Tirana, Come-together mit dem Marco Polo Scout, Fahrt in den Norden nach Shkoder und dort gleich hinein in die muntere Altstadt. Es empfängt uns ein Fest der Kulturen: Kirchen, Moscheen, Bars und Geschäfte, Fahrradgeklingel, Glockengebimmel, Muezzinrufe. Zur Feier des ersten Abends gibt es nordalbanische Spezialitäten. Und ein uriges Hotel für unsere Mini-Gruppe im ehemaligen Stadthaus eines wohlhabenden osmanischen Kaufmanns. Verpflegung: A
Städte
Tirana

2. Tag Shkoder - Valbonatal

Härtetest für den Bus: die engen Straßen in der unberührten Bergwelt. Härtetest für uns beim Pausieren im Dorf Koman: Wir kosten, was die Kornelkirsche so hergibt. Ein bisschen bitter, aber als Kompott oder Saft nicht zu verachten! Nächstes Abenteuer: der Fluss Drin, aufgestaut durch zwei Staudämme. Mitten in der Wildnis besteigen wir eine Fähre, die uns durch die Wahnsinnsschluchten des Flusses manövriert. Hunderte von Metern ragen die Felsen empor! Anschließend heißt uns der Valbona-Nationalpark willkommen. Wieder an Land, schnüren wir gleich unsere Wanderstiefel – über Stock und Stein geht es durch den Wald (Gehzeit ca. 1,5 Std.). So schön ist der Nationalpark, dass wir uns in einem kleinen, familiären Berghotel einnisten. Vor der Bachforelle im Hotelrestaurant am Abend bleibt Zeit für ein Bier auf der Terrasse mit Blick auf die Albanischen Alpen oder für ein Gespräch mit Hotelbesitzer Sherif und seiner deutschen Frau Janett über die Herausforderungen in den albanischen Bergen. Zwei Übernachtungen im Valbona-Nationalpark. Verpflegung: F, A
Sehenswürdigkeiten
Valbona-Nationalpark

3. Tag Valbona-Nationalpark

Das Hotelfrühstück ist unser Powerfood für die Vormittagswanderung – alles hausgemacht: duftendes Brot, Marmeladen, Fetakäse, Rührei. Nach einem Marsch auf bewaldeten Pfaden (Gehzeit ca. 3 Std., auf Wunsch auch Fahrt mit Jeeps möglich) wartet die nächste Station: die Berghütte von Tahir und seiner Familie mit einem rustikalen Mittagessen. Nachmittags frei nach Gusto. Und damit's richtig rund wird, gibt's abends im Hotel noch mal Regionales auf den Teller: Lamm nach Art des Hauses. Verpflegung: F, M, A
Sehenswürdigkeiten
Valbona-Nationalpark

4. Tag Valbona-Nationalpark – Tirana

Kurze Stippvisite im Kosovo, in Prizren, der schönen Prinzessin unter den Städten hier. Die Hot Spots zeigt uns der Scout, von einer der prächtigsten Moscheen des Balkans bis zur katholischen Kathedrale. In der freien Zeit dann auf die Festung Kalaja kraxeln? Oder feurige Grillspezialitäten verputzen? Auf der Autobahn geht's durch das bis vor Kurzem unzugängliche Bergland zurück nach Albanien in die Hauptstadt Tirana. Tipps für den freien Abend hat der Scout. Zwei Übernachtungen in einem kleinen, zentral gelegenen Hotel in Tirana. Verpflegung: F
Sehenswürdigkeiten
Burgfestung Kalaja Valbona-Nationalpark
Städte
Tirana

5. Tag Tirana

Zu Fuß durch Tirana. Vom aufgestylten Grünmarkt über den Skanderbeg-Platz zur Et'hem-Bey-Moschee und vorbei an kommunistischen Prachtbauten. Die Skyline aus Bürotürmen glitzert, die Häuserfassaden strahlen in bunten Farben. Die Stimmung jung, frisch, sympathisch! Die Hauptstädter scheinen offen für alles: Fast Food vom Straßengrill und Slow Food im Edelrestaurant. Rap auf Albanisch und der Ruf des Muezzins, fliegende Händler und Luxusboutiquen. Nachmittags und abends machen Sie Ihr Ding. Im Stadtpark Kaffee trinken? Szeneviertel? Markthallen? Verpflegung: F
Sehenswürdigkeiten
Et'hem Bey Mosque Skanderbeg-Platz
Städte
Tirana

6. Tag Tirana – Ohrid-See

Auf nach Nordmazedonien an den Ohrid-See – ein Traum in Türkis! Sightseeing mit dem lokalen Scout in Ohrid: treppauf, treppab und hoch zur Kaneokirche, der Fotoikone schlechthin. Dazwischen Gärten voller Kiwis und Trauben, freskenreiche Gotteshäuser, Mosaikkunst an Ausgrabungsstätten. Aussichtsreich per Boot zurück zu unserem Hotel, ideal zwischen Altstadt und Seeufer gelegen. Gleich zum Baden in den See? Oder am freien Nachmittag lieber die Festung erobern? Abends vielleicht gegrillter Fisch auf einer Restaurantterrasse am See? Verpflegung: F
Sehenswürdigkeiten
Ohrid See
Städte
Ohrid Ohrid Tirana

7. Tag Ohrid-See - Girokastra

Kleines Work-out zum Wachwerden: Auf Mountainbikes radeln wir etwa zwei Stunden über Bergpfade oberhalb des Ohrid-Sees. Zum Fotografieren halten wir öfter an, entdecken verträumte Klöster, Gärten mit wildem Wein, stille Dörfer. Gegen Mittag im Bus zurück nach Albanien. Zeit zum Zurücklehnen und um die endlose, einsame Bergwelt zu bewundern. In Girokastra angekommen, wartet ein leckeres Abendessen in einem typischen Lokal auf uns. Verpflegung: F, A
Städte
Ohrid

8. Tag Girokastra – Saranda

In Girokastra, der "Stadt der 1000 Stufen", beschäftigen wir uns mit Ex-Diktator Enver Hodscha, der einst hier lebte. Durchs Gassengewirr der osmanisch geprägten Altstadt geht es zur Burg hinauf, wo uns ein Weitblick über die Bergwelt und die Dächer der Stadt erwartet. Dann heißt es an die Töpfe! Im Kreis einer Familie erkochen wir uns das Mittagessen. Zum "Nachtisch" gibt es eine Portion Berge, Pässe auf der Fahrt nach Saranda - hier kommen wir dann so richtig ans Meer. Freie Zeit zum Entspannen. Beachlife in der Bucht oder Kaffeepause an der Uferpromenade? Abendtipp: im Burgrestaurant mit Blick aufs Meer speisen. Verpflegung: F, M
Städte
Saranda

9. Tag Saranda – Vlora

Vormittags erst mal eine kräftige Dosis römische und griechische Antike in den romantisch überwucherten Ruinen von Butrint. Handykameras gezückt? Höchst fotogen liegt später das Kastell von Porto Palermo auf einer Halbinsel. Dann geht es nach Himara und durch den Llogara-Nationalpark mit Traumblicken auf das Mittelmeer weiter in den schönen Hafenort Vlora. Und dort: hübsche Restaurants wie Sand am Meer für den freien Abend. Zwei Übernachtungen in Vlora. Verpflegung: F
Sehenswürdigkeiten
Llogara Nationalpark
Städte
Vlora Saranda

10. Tag Vlora

Ein Tag nach Lust und Laune: Relaxen und (sonnen-)baden am schönen Strand von Vlora? Oder lieber mit dem Scout auf einen echten Genussausflug (69 EUR): Am Hafen von Vlora steigen Sie aufs Boot, richten Ihre Sonnenbrillen, und kreuzen durch die schöne Bucht vor Vlora (wetter- und fahrplanabhängig). Wieder an Land geht es zum kleinen, idyllischen Kloster von Zvernec. Griechisches? Italienisches? Kroatisches? Oder vielleicht ist doch das albanische Olivenöl das beste von allen? Sie testen es ausgiebig in einer Ölmühle und lassen sich alle Tipps und Tricks zur Gewinnung des flüssigen Goldes zeigen. Der Rest des Nachmittags bleibt frei fürs Strandleben, Flanieren und Leuteschauen in Vlora. Abends treffen wir uns alle wieder zum Abschiedsessen in einem stimmungsvollen Fischlokal. Verpflegung: F, A
Städte
Vlora

11. Tag Rückflug

Gemeinsam geht es zurück zum Flughafen Tirana und von dort individuelle Rückreise. Verpflegung: F

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)
Städte
Tirana

Beliebte verwandte Reisen

Auf die Boote fertig los
Albanien/Nordmazedonien/Montenegro Rundreise
Tourcode: 161110
14-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
BarSkopje Ohrid GjirokastraSarandaBeratTiranaShkodraKrujaPetrovacCetinjeKotorPodgorica
Albanien/Montegegro/Kosovo/Nordmazedonien Rundreise
Tourcode: 168036
10-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
TiranaOhridElbasanSkopje BudvaPodgorica CetinjeKotorShkodra
Albanien Rundreise
Tourcode: 166125
10-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
KrujaTiranaShkodraKorcaOhridElbasanOhrid
Albanien Rundreise
Tourcode: 166094
8-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
KrujaBeratSarandaGjirokastraDurresTiranaVloraKorcaOhrid
Albanien Rundreise
Tourcode: 166207
15-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
ElbasanTiranaGjirokastraSarandaVloraBeratDurresKrujaShkodraGolem
Albanien Rundreise
Tourcode: 169625
8-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
TiranaDurresKrujaBeratVloraSarandaGjirokastraPërmetOhridKorcaElbasan
Albanien / Nordmazedonien Rundreise
Tourcode: 170900
9-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
DurresTiranaBeratVloraSarandaGjirokastraKorcaOhridOhrid ElbasanKruja
Albanien/Montenegro/Kosovo Rundreise
Tourcode: 169634
15-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
TiranaKrujaShkodraDurres
Albanien/Montenegro/Kosovo Rundreise
Tourcode: 169633
8-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
TiranaKrujaShkodraPodgorica CetinjeKotorPeja
Albanien Rundreise
Tourcode: 168770
8-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
TiranaBeratSarandaGjirokastraVloraKruja

Länderinfo

Nordmazedonien
Das südosteuropäische Binnenland Mazedonien ist als Reiseland noch weitgehend unbekannt. Lediglich die Einheimischen und die Nachbarn aus Serbien wissen um die landschaftlichen Schönheiten, den kulturellen Reichtum und den hohen Erholungswert dieses beschaulichen Ländchens. Viele Griechenlandreisende beispielsweise nehmen Mazedonien nur als drückend heiße Transitetappe war. Dabei ist das Land so viel mehr und hat so einiges zu bieten. Beispielsweise seine Hauptstadt Skopje. Diese eindrucksvolle Stadt kann auf eine 1000 jährige Geschichte zurückblicken, sehenswerte und sehr bekannte Zeugen dieser langen und wechselhaften Geschichte sind beispielsweise die Burg Kale, das St.-Nikita-Kloster, die osmanische Steinbrücke, die zahlreichen Moscheen wie die Isa-Bey-Moschee und die Mustafa-Pascha-Moschee, sowie die Altstadt, das Millenniumskreuz und der Uhrturm von Skopje. Doch nicht nur in kultureller Hinsicht ist Mazedonien eine Reise wert, sondern auch in Hinblick auf seine atemberaubende Natur. Obwohl das Land keinen Zugang zum Meer hat, bietet es dennoch allerhand Möglichkeiten für Badetouristen. Die drei größten Seen des Landes bieten Badevergnügen und Erholung pur. Der größte und schönste von ihnen ist der Ohrid-See, dieser verfügt über kristallklares Wasser, feinsandige Strände und eine pittoreske Umgebung, kein Wunder, dass er von den meisten Touristen besucht wird. Die zwei anderen ebenfalls sehr empfehlenswerten und malerisch gelegenen Seen sind der Prespa-See und Dojran-See.
Doch nicht nur die unberührten Seen sprechen für einen ausgedehnteren Aufenthalt in Mazedonien sondern auch die imposanten Gebirgslandschaften, in welchen es sich im Sommer herrlich wandern und im Winter traumhaft Skifahren und Rodeln lässt. Hierin zeigt sich noch einmal die wunderbare Vielfältigkeit des Landes, welches es unbedingt zu erkunden gilt.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/mazedoniensicherheit/207612

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.


Albanien
Albanien, das Land im Südosten Europas an der Mittelmeerküste, ist besonders für Wanderfreunde und Aktivurlauber ein Paradies. Die albanische Natur ist einfach traumhaft schön und sehr malerisch.
Sanfte, teils grün bewachsene Hügel, tiefblaue Seen, tiefe Wälder und ausgedehnte Felder und Wiesen machen das Wandern in Albanien zu einem echten Genuss. Nicht zu vergessen die Albanischen Alpen, ein Eldorado für Bergsteiger, und natürlich die Adriaküste mit ihren zahlreichen feinsandigen Traumstränden, welche Sonnenanbeter, Badetouristen und Wassersportler magisch anzieht. Albanien verfügt über eine sehr einzigartige Flora und Fauna, was das Land zu einem der artenreichsten in ganz Europa macht.

Besonders beeindruckend ist auch die vielfältige Kultur und die bis heute lebendige Folklore.
Auf einer Reise durch Albanien wird man in jedem Fall mit dem traditionellen Tanz, Gesang und der Musik in Berührung kommen

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes zählen die antike illyrische Stadt Butrint, die albanisch-orthodoxe Kathedrale in Pogradec, die Ebu Bekr-Moschee in Shkodra und die katholische Shën Pali-Kathedrale in der albanischen Hauptstadt Tirana.

Albanien hat in jedem Fall das Potential eines der Top-Reiseländer in Europa zu werden.

Beste Reisezeit:
Für einen Badeurlaub eignen sich die Monate Mai, Juni und September am besten. Zu der Zeit erwarten einen sommerliche, aber nicht zu heiße, Temperaturen und geringe Niederschläge.
Plant man eine Rundreise an der Küste sollte man dafür das Frühjahr wählen, da im März/April schon sehr angenehme, milde Temperaturen vorherrschen.
 
Klima:
In Albanien herrscht ein angenehm mediterranes Klima. Im Sommer kann es im Landesinneren sehr heiß werden, die Küstenregionen sind im Vergleich kühler. Zwischen November und März fällt in den Höhenlagen Schnee, im Landesinneren eher Regen. Frost gibt es eher selten.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/albaniensicherheit/216248

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Lek = 100 Qindarka

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 30 Minuten

Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
Der Kanun ist das traditionelle albanische Gewohnheitsrecht, von diesem Kenntnis zu haben ist unentbehrlich.

Legere Kleidung ist hier üblich. Männer können sowohl am Strand als auch in der Stadt kurze Hosen tragen. Ebenso ist es nicht mehr verpönt, wenn Frauen kurze Röcke tragen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



unverbindliches Angebot erhalten oder Buchungsanfrage stellen?